Die längste Reise ist die Reise nach innen

Stille bewegt – Stille ist zentrale Erfahrung auf den vier spirituellen Übungswegen Zen, Exerzitien, Kontemplation und Yoga des Lassalle-Hauses.

Wer seinen Weg gehen will, findet im Bildungszentrum der Schweizer Jesuiten ein reiches Kursangebot von Tagen, Wochen, auch Monaten. Wir freuen uns, Sie ein Stück weit zu begleiten. «Die längste Reise ist die Reise nach innen.» (Dag Hammarskjöld, 1953-61 UNO-Generalsekretär)

Jahresprogramm 2018 

Die Kurse 2018 sind aufgeschaltet.

Lassalle-Haus Jahresprogramm  Download Jahresprogramm

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen

Unsere Gäste finden bei uns ein hochwertiges Angebot zu einem fairen Preis. Als gemeinnützige Non-Profit-Institution sind wir dabei auf Freundinnen und Freunde des Hauses angewiesen. Möchten auch Sie dazu gehören, haben Sie folgende Möglichkeiten: 

Gönner werden
Allgemeine und zweckgebundene Spenden
Freiwilligenarbeit

Einführung zu unseren Wegen

Zen Einführung
Zen Einführung
Yoga - ein Weg der Achtsamkeit
Zen Einführung
Kontemplation Einführung
Der Weg der Meditation im Yoga
Exerzitien Einführung
Zen Einführung
Bewegte und bewegende Bilder
Zen Einführung
Der Weg der Meditation im Yoga
Zen Einführung
Kontemplation Einführung
Exerzitien Einführung
Zen Einführung
Zen Einführung
Yoga - Tantrismus
Zen Einführung
Kontemplation Einführung
Zen Einführung
Yoga - Vedanta
Exerzitien Einführung
Nichts als Farbe - Basic
Einführung in die Mystik des Islam
Zen Einführung
Exerzitien Einführung
Zen Einführung

Aktuell im Lassalle-Haus

Erfahrungsbericht eines Langzeitgastes

Michael Odermatt wollte eigentlich nach Kambodscha – und kam als Langzeitgast ins Lassalle-Haus. Am 26. November nimmt er den Jakobsweg unter die Füsse. Ein Rückblick über eine ganz besondere Zeit in seinem Leben. Ein Erfahrungsbericht.

«Auf Ende Juni 2017 habe ich meine Stelle als Vorsorgeberater bei einer Schweizer Bank gekündigt und wollte mir ein Jahr Auszeit gönnen....»

Weiterlesen

Erfahrungsbericht eines Langzeitgastes

Michael Odermatt wollte eigentlich nach Kambodscha – und kam als Langzeitgast ins Lassalle-Haus. Am 26. November nimmt er den Jakobsweg unter die Füsse. Ein Rückblick über eine ganz besondere Zeit in seinem Leben. Ein Erfahrungsbericht.

«Auf Ende Juni 2017 habe ich meine Stelle als Vorsorgeberater bei einer Schweizer Bank gekündigt und wollte mir ein Jahr Auszeit gönnen....»

Weiterlesen

Lehrgang Spiritual Care 2018-2019

Der spirituelle Aspekt des menschlichen Lebens kann als integrierende Komponente verstanden werden, welche die physische, die psychische und die soziale Dimension verbindet und zusammenhält. Spiritual Care will die unterschiedlichen Lebenseinstellungen und Weltanschauungen beachten und spirituelle Bedürfnisse angemessen einbeziehen in die Pflege und Begleitung von Menschen in Krankheit, Trauer und Sterben. Der Lehrgang Spiritual Care richtet sich an alle professionell in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens Tätigen (Pflege, Medizin, Psychotherapie, Soziale Arbeit, Seelsorge u.a.), welche die spirituellen Dimensionen in den Praxis-Alltag integrieren möchten. Details zum Kurs und zur Infoveranstaltung

 

Weiterlesen

Zen - Sitzen in der Stille

Menschen mit Zen-Erfahrung, die eine intensive Meditations-Praxis suchen, können ein paar Tage lang in die Tiefe gehen. Sitzen ohne Gedanken, das ist Wellness für die Seele!

28.01.-03.02.2018: Sesshin mit Marcel Steiner

 

Mehr erfahren

Enneagramm - Prozesse der Wandlung

Mit 2000 Jahre altem Wissen zum eigenen Wesen: Das Enneagramm ist ein interessantes grafisches Modell, um Persönlichkeitsstrukturen zu erfassen und das eigene Wesen tiefer zu ergründen. Noa Zenger und Reto Bühler loten die spirituelle und psychologische Dimension der fast 2000 Jahre alten Enneagramm-Methode aus und legen dabei den Akzent auf die christliche Mystik. Dies übers Jahr verteilt an drei Wochenenden, die sie Kopf, Herz und Bauch widmen. 

05.-07.01.2018: Mentales Zentrum: Kopf
29.06.-01.07.2018: Emotionales Zentrum: Herz
14.-16.12.2018: Körperzentrum: Bauch

 

Mehr erfahren

Weihnachten: die Hoffnung wach halten

Darum geht es an Weihnachten: die Hoffnung wach zu halten, dass das Leben hell werden kann. Daran zu glauben, dass in der Dunkelheit immer wieder der Stern aufscheint und dass Wunder warten, wo wir nicht mit ihnen rechnen. Für alle, die Weihnachten in Gemeinschaft, aber auch in Zeiten der Stille feiern möchten.

23.-27.12.2017 Weihnachten feiern. Mit Noa Zenger und Tobias Karcher

 

Mehr erfahren

Gönner und Spenden

Der Gönnerverein mit seinen regelmässigen Spenden ist ein wichtiger Partner des Lassalle-Hauses. Er gibt uns Planungssicherheit und hilft mit, die finanzielle Basis des Hauses und der Bildungsarbeit breiter abzustützen.
 Wir verstehen den Gönnerverein als erweiterte Familie, die am Gedeihen des  Lassalle-Hauses und den Wegen einer lebendigen Spiritualität interessiert ist. 

Mehr erfahren