Zen und unser alltägliches Leben

Wie täglich gelebte Spiritualität Wunden heilt und Frieden ermöglicht


Der Alltag und die Meditation sind nicht zwei Dinge, dennoch behandeln wir diese häufig als getrennte Aktivitäten. Unser alltägliches Leben ist unsere Praxis: Es geht einfach darum, wie wir im Hier und Jetzt handeln. Spiritualität und Zen-Praxis erlauben uns, jeden Lebensmoment vollständig zu leben.

"Um unsere Wunden zu heilen, müssen wir unsere Vorstellung von Heilung überdenken. Heilung entfernt unsere Wunden nicht. Sie besteht darin zu lernen, mit den Wunden in einer bewussten Beziehung zu leben – sie nicht abzulehnen, aber auch nicht von ihnen kontrolliert zu werden. Dafür sind wir selbst verantwortlich."
- Claude AnShin Thomas




Inhalt

Zen-buddhistische Meditation: Sitz-, Geh-, Ess- und Arbeitsmeditation, achtsames Sprechen und tiefes Zuhören, Schweigen, Gespräche mit Claude AnShin Thomas. Der Kurs befähigt, die gelernten Meditationsformen direkt in den eigenen Alltag zu integrieren, um unheilsame Zustände zu transformieren.



Zielgruppe

Alle, die einen Weg suchen, Meditation und Alltag ineinander fliessen zu lassen. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Impulse für Ihren weiteren Weg

tägliche Meditationspraxis, gelebte Spiritualität im Alltag, konzentrierte Klarheit, gesteigertes Mitgefühl und Verstehen

Voraussetzungen

Bequeme Kleidung für die Sitzmeditation, Arbeitskleidung für eventuelle Gartenarbeiten.
Wer mag, Lektüre: “Am Tor zur Hölle – Der Weg eines Soldaten zum Zen-Mönch“ (Theseus Verlag)



Tagesablauf

07.00 Morgenmeditation
08.15 Frühstück (Essmeditation)
09.00 Arbeitsmeditation/Sitzmeditation
12.00 Mittagessen (Essmeditation)
14:00 Kleingruppenarbeit/Gehmeditation
16.00 Vortrag/Fragen und Erwiderungen
18.00 Abendessen (Essmeditation)
19.30 Abendmeditation

Der Kursleiter spricht Amerikanisch und wird konsekutiv übersetzt. Assistieren und übersetzen wird die deutsche Zen-buddhistische Nonne Wiebke KenShin Andersen.

Claude AnShin Thomas ist ein Wander- und Bettelmönch. Er nimmt kein Honorar, sondern lebt und arbeitet nur von freiwilligen Spenden.

Die Kurskosten setzen sich wie folgt zusammen:
CHF 100.00 zur Begleichung der Reisespesen für die Kursleitung
CHF 80.00 Administrationskosten für das Lassalle-Haus
freie Gabe (Dana) für Claude AnShin Thomas


Kurstitel:
Zen und unser alltägliches Leben Wie täglich gelebte Spiritualität Wunden heilt und Frieden ermöglicht
Kursnummer:
2019/Z48
Kurskosten:
siehe Kursbeschreibung
Datum von/bis:
11. bis 16. Oktober 2019
 
Fr  18:30  -  Mi  13:00
Druckversion

Zurück