Spiritualität - was ist das?

Entrückt oder verrückt - der Unterschied

Spirituelle Praxis und Erfahrung reißen uns aus unseren gewohnten Bezugssystemen des Denkens und Fühlens heraus in ein Offenes. Was hilft uns, in der Ent-rückung nicht ver-rückt zu werden? Die spirituellen Traditionen der Menschheit haben Wege und Methoden entwickelt, spirituelle Erfahrung zu integrieren, zu erden. In diesem Retreat wollen wir auf eine neue Weise Meditationspraxis und Reflexion, Körperübung und Gespräch verbinden, um je individuell und gemeinsam zu ergründen, was Spiritualität ist, und wie wir sie je individuell heute leben können.


Inhalt

Meditation in der Gruppe, Yoga unter Anleitung, Themenvorträge, Workshops und Gespräche in Kleingruppen und im Plenum.


Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an alle an Spiritualität und spiritueller Praxis Interessierte.


Impulse für Ihren weiteren Weg

Meditative Vertiefung wird unterstützt durch thematische Arbeit und gemeinsamen Austausch.


Voraussetzungen

Vorhergehende meditative Praxis (Einführung in Zen-Meditation) ist hilfreich, aber nicht notwendig.


Tagesablauf

06:00 - 07:00 Zazen
07:00 - 08:00 Yoga
09:30 - 11:00 Vortrag
11:15 - 12:15 Zazen
15:00 - 17:00 Workshop und Gespräch
17:25 – 18:25 Yoga
19:30 - 21:00 Zazen

Änderungen im Ablauf vorbehalten

Interview mit den beiden Kursleitenden Michael von Brück, Professor für Religionswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, und Christian Hackbarth-Johnson, evangelischer Theologe und Lehrer für Yoga und Zen


Kurstitel:
Spiritualität - was ist das? Entrückt oder verrückt - der Unterschied
Kursnummer:
2019/M28
Kurskosten:
CHF 360.00
Datum von/bis:
17. bis 21. Juni 2019
 
Mo  18:30  -  Fr  11:00
Druckversion

Zurück