19.02.2021 08:41
von

Franz Jalics SJ - Die Unmittelbarkeit Gottes den Menschen zeigen

Am 13. Februar 2021 verstarb Franz Jalics SJ im Alter von 93 Jahren in Budapest. Unzähligen Menschen hat er mit den Kontemplativen Exerzitien den Weg des Jesusgebetes gezeigt. Als er einmal gefragt wurde, was er als seine Berufung gespürt hatte, kam sofort und ohne Zögern die Antwort: "Die Unmittelbarkeit Gottes den Menschen zu zeigen!"

Eindrücklich habe ich das erlebt in meinen Begegnungen mit Franz. Zum einen im Haus Gries als Teilnehmerin, zum andern in der besonderen Gelegenheit, mit ihm gemeinsam im Lassalle-Haus meinen ersten Kontemplationskurs zu leiten. Mich berührte seine Ausstrahlung tief, in seinen Augen leuchtete die heilige Gegenwart. Das Jesusgebet, wie er es gelehrt hat, ist mir Zugang zur Quelle geworden.

Wir sind dankbar für alle Impulse, die Franz Jalics uns im Lassalle-Haus gegeben hat. Als Christian Rutishauser SJ 2001 die Aufgabe als Bildungsleiter aufgenommen hatte, wurde unter persönlicher Mitwirkung von Franz Jalics in Kursen der eigene Lassalle-Stil der Kontemplation entwickelt, wie er bis heute im Haus gepflegt wird.

Pfarrerin Noa Zenger
Leitung Bereich Kontemplation, Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn

 


Nachruf von Pater Bernhard Bürgler SJ

Zurück