Tagung Medizin und Spiritualität

An Grenzen wachsen? Grenzen als spirituelle Herausforderung für Heil und Heilung

In unserer Gesellschaft werden wir insbesondere im Gesundheitsbereich mit unseren Grenzen konfrontiert. Wenn wir von gesundheitlichen Einschränkungen herausgefordert werden, erleben wir dies als Krise. Dabei gehört das Erfahren von Begrenzung zum Menschsein. Grenzen verhindern, Grenzen ermöglichen Neues. Sie geben Schutz und durch ihre Konturen Orientierung. Aber sie zeigen dem Menschen auch auf, wo er nicht über sich selbst hinauskommt und vor der Aufgabe steht, Altes aufzugeben und Neues zu wagen. Gäbe es keine Grenzen, gäbe es keinen Neuanfang, kein Werden. Wie zeigt sich das Phänomen Grenzen in den unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens? Wie werden Grenzen vom Individuum erlebt, erlitten, angenommen oder gestaltet? Ist das Erfahren von Grenzen eine Aufgabe für das Einüben und Aneignen menschlicher Freiheit und Demut? Sind Grenzen die Voraussetzung für spirituelles Wachstum und Heil? Ist die Versöhnung mit den eigenen Grenzen eine der wesentlichen Lebensaufgaben?

Video: Prof. Giovanni Maio fordert eine Medizin der Rückbesinnung. SWR1 Leute, März 2019

Inhalt

Gemeinsam mit ReferentInnen aus unterschiedlichen Gesundheitsbereichen gehen wir an dieser Tagung einem wachstumsorientierten Verständnis von Grenzen nach und laden ein zur Reflexion und zur aktiven Auseinandersetzung mit Grenzen in den fachlichen, aber auch den eigenen persönlichen Bezügen. Vortrag und Workshops ermöglichen Inspiration, neue Sichtweisen zum Phänomen Grenzen und Austausch über die eigene berufliche Tätigkeit.

Eröffnungsreferat
Prof. Dr. med. Giovanni Maio, Mediziner, Philosoph und Universitätsprofessor für Bioethik, renommierter Autor zahlreicher Publikationen u. a. «Auf den Menschen hören. Für eine Kultur der Aufmerksamkeit in der Medizin», «Den kranken Menschen verstehen. Für eine Medizin der Zuwendung» und «Gesellschaftsmodell Gesundheit. Wie der Markt die Heilkunst
abschafft».

Workshops
- Monika Obrist, MSc, Präsidentin palliative ch, Geschäftsleiterin von palliative zh+sh
- Dr. Werner Widmer, Direktor Stiftung Diakoniewerk Neumünster

Zielgruppe

Personen aus Gesundheitsberufen, Verantwortungstragende in Gesundheitspolitik, Bildung und Fachgesellschaften


Die Tagung wird von der SIWF mit 7 Credits anerkannt.

Tagesablauf

Dienstag, 28. Januar 2020
09.00 Uhr Begrüssungskaffee
09.30 Uhr Eröffnungsreferat «Über die Demut als Wert für die Medizin», Giovanni Maio
10.15 Uhr Pause
10.45 Uhr Diskussion
11.30 Uhr Besichtigung der Gärtnerei des Lassalle Hauses zusammen mit Antonio Gallego, Vorsitzender der Geschäftsleitung zuwebe (Zuger Werkstätte für Menschen mit Beeinträchtigung)
12.30 Uhr Mittagessen
13.45 Uhr Workshops
– «Advance Care Planning – Reflexion über Behandlungsziele und Grenzen des Erträglichen», Monika Obrist
– «Ökonomische Grenzen als Chancen für ein menschenfreundliches Gesundheitswesen», Werner Widmer
14.45 Uhr Pause
15.15 Uhr Einblicke in alle Workshops und Fazite aus den einzelnen Themen
15.45 Uhr Diskussion mit den Workshop-LeiterInnen: Über das Potenzial von Grenzen
16.30 Uhr Ende der Tagung

Die Kurskosten verstehen sich inkl. Mittagessen.


Kurstitel:
Tagung Medizin und Spiritualität
An Grenzen wachsen? Grenzen als spirituelle Herausforderung für Heil und Heilung
Kursnummer:
2020/S01
Kurskosten:
CHF 290
Datum von/bis:
28. Januar 2020
Di  09:00  -  Di  16:30
Druckversion

Zurück