Einführung in die geistliche Gesprächsführung

Ich wäre langsam im Sprechen, indem ich das Hören für mich nutze: ruhig, um die Auffassungen, Gefühle und Willen derjenigen, die sprechen zu verspüren und kennenzulernen, um besser zu antworten oder zu schweigen.
Ignatius von Loyola

Manchmal geschieht es spontan und unverhofft – im professionellen Rahmen von Seelsorge oder Beratung, am Küchentisch, bei einer Wanderung, auf einer Bank im Park. Ein Gespräch gewinnt an Tiefe: Sie nehmen bei Ihrem Gegenüber eine Unruhe wahr. Das Erreichte reicht nicht mehr. Da ist eine Sehnsucht nach mehr, nach tieferer Erfüllung, nach echterem Glück. Eine Krise hat tiefe Furchen und Risse im Weltbild hinterlassen. Was trug, ist brüchig geworden. Die Frage nach Richtung, Sinn und Ziel drängt herein. Der Weg ist ungewiss. Wohin? Entscheidungen stehen an. Die Suche nach dem Wahren, Guten und Schönen hat begonnen. Nicht selten werden Spuren des Göttlichen erahnt. Gott und das, was Gott will, wird zum Thema. – Wie weiter?

Es entwickelt sich ein «geistliches Gespräch». Sie sind als Mensch gefragt, der nicht wertet, sondern zuhört. Vorschnelle Ratschläge, Problemlösungen und Glaubensantworten sind fehl am Platz. Das Geheimnis, das im Anderen schlummert, will ans Licht. Hilfreich ist nun: Fragen stellen, die öffnen und in die Tiefe führen. Worte finden, welche verstehen lassen. Zu Sprechversuchen ermutigen, die das Verborgene begreifbar machen. Aufmerksam und achtsam sein für das, was die Geistkraft Gottes wirken will. Wenn angemessen, Hilfen für Gebet und Meditation im Alltag anbieten. – Ein geistliches Gespräch zu führen, braucht Übung. Diesem Üben weiss sich dieser Kurs verpflichtet.

Methoden der Kurseinheiten

  • Inhaltliche Theorieblöcke
  • Zeiten der Stille
  • Selbsterfahrungselemente als Basis für die Reflexion und Praxis des geistlichen Gesprächs
  • Einbezug des Körpers durch Leibübungen
  • Gesprächsübungen in Kleingruppen
  • Intervisionsübungen zu Gesprächssituationen im Alltag
  • Anregungen für die Biografiearbeit und das geistliche Üben im Alltag
  • Geistliche Begleitung (während der Ausbildung)
  • 5 bis 7-tägige (ignatianische oder kontemplative) Exerzitien

Inhalt

Die einzelnen Module dauern jeweils von 18.30 - 13.30 Uhr und finden wie folgt statt:

1. Modul: Aktives Zuhören
Fr, 25. bis So, 27. Juni 2021
Bruno Brantschen SJ und Sylvia Laumen ktw
Inhalte:

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Ein dialogisches Gottesbild als wichtige Basis eines geistlichen Gesprächs
  • Notwendige Grundhaltungen in einem geistlichen Gespräch
  • Einübung in das aktive Zuhören

2. Modul: Kontemplative Gesprächshaltung
Fr, 24. bis So, 26. September 2021
Hildegard Aepli und Bruno Brantschen SJ
Inhalte:

  • Kennenlernen einer Alltagsspiritualität
  • Geistliche Dimension eines Gesprächs
  • Einübung einer kontemplativen Gesprächshaltung
  • Typische Gesprächsverhinderer

3. Modul: Umgang mit Entscheidungen und Krisen
Fr, 14. bis So, 16. Januar 2022
Sylvia Laumen ktw und Bruno Brantschen SJ
Inhalte:

  • Frage nach dem Willen Gottes und der Unterscheidung der Geister
  • Einübung der Kunst, Fragen zu stellen
  • Umgang mit Entscheidungen
  • Unterstützung bei der Bewältigung von schwierigen Situationen und Krisen

4. Modul: Ethische Fragestellungen
Fr, 1. bis So, 3. April 2022
Hildegard Aepli und Bruno Brantschen SJ
Inhalte:

  • Beachtung von Grenzen
  • Vermittlung von Nähe und Distanz
  • Frage von Doppelbeziehungen
  • Umgang mit Macht und deren Missbrauch

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an:

  • Seelsorgende
  • Menschen, die Exerzitien im Alltag begleiten
  • Personen in sozialen und therapeutischen Berufen mit Interesse an der spirituellen Dimension von Begleitprozessen
  • alle, die an spirituellen Suchprozessen anderer Menschen interessiert sind
  • Personen, mit dem Ziel einer weiterführenden Ausbildung in geistlicher Begleitung und Exerzitienbegleitung

Impulse für Ihren weiteren Weg

Die Teilnehmenden lernen, wie sie ein geistliches Gespräch gestalten können. Sie eignen sich Kenntnisse und Fertigkeiten an, wie sie im professionellen Rahmen von Seelsorge oder Beratung, aber auch in Alltagssituationen das spirituelle Suchen von Menschen verstehen und begleiten können. Die Einführung in die geistliche Gesprächsführung bietet eine gute Grundlage für eine weiterführende Ausbildung in geistlicher Begleitung. Bei letzterer geht es um längerfristige, geistliche Wachstumsprozesse.

Voraussetzungen

Grundhaltungen

  • Offenheit, sich auf die geistliche Dimension in der Gesprächsführung einzulassen
  • Bereitschaft, sich in Gesprächsübungen und Gruppenintervisionen einzubringen und von Anderen zu lernen

Wichtige Elemente

  • Wem sie noch nicht bekannt sind: 5 bis 7-tägige kontemplative oder ignatianische Exerzitien vor oder während der Weiterbildung
  • Einübung eines eigenen geistlichen Lebens im Alltag
  • Geistliche Begleitung während der Weiterbildung

Tagesablauf

Freitag
18.30     Abendessen
19.45     Einstieg ins Thema
21.30     Meditativer Tagesabschluss

Samstag
07.30     Meditativer Einstieg in den Tag
08.30     Frühstück
09.00     Referat, Gesprächsübungen, Einzelarbeit
12.00     Mittagessen
14.15     Körperübungen
15.15     Referat, Gesprächsübungen, Einzelarbeit
16.15     Intervisionsgruppen
18.30     Abendessen
20.00     Austausch in Kleingruppen
21.30     Meditativer Tagesabschluss

Sonntag
07.30     Frühstück
08.30     Gelegenheit zum Gottesdienst
09.30     Aus-Checken
10.00     Referat, Gesprächsübungen, Einzelarbeit
12.00     Rückblick
12.30     Mittagessen
13.30     Schluss

Änderungen im Programm vorbehalten

Die inhaltlichen Details der jeweiligen Kurseinheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Das Angebot besteht aus vier Modulen, welche nur gesamthaft gebucht werden können. Die Kurskosten verstehen sich für alle Module, exkl. Kost und Logis.


Kurstitel:
Einführung in die geistliche Gesprächsführung
Kursnummer:
2021/E43
Kurskosten:
CHF 1300
Datum von/bis:
25. Juni 2021 bis 03. April 2022
Druckversion

Zurück