Focusing

Träume, Schlaf und Focusing

Der Schlaf wird oft als körperlich notwendiges Übel angesehen. Um mehr schlecht als recht überstandene, wenig erholsame Nächte kümmern sich erstaunlich Viele erst, wenn daraus Schlafstörungen entstehen, welche Gesundheit und Arbeitsfähigkeit einschränken. In diesem unausgeruhten Zustand empfindet man sogar die Träume als störend, sofern man überhaupt welche erinnern mag. Und trennt sich so von seinem nächtlichen Selbst ab, das helfen könnte.

Träume sind Ausdruck unseres Selbst, welches uns Lebensorientierung gibt. Die Tiefenpsychologie entwickelte das Deuten der Träume als unbewusste Probleme unserer Psyche. Träume gehen in ihrer Bedeutung weit darüber hinaus. Denn auch im Schlafen und Träumen sind wir ein ‘Ich’, das allerdings nachts nicht gleichermassen an Raum und Zeit gebunden ist wie im körperlichen Wachzustand. Erstaunliche Erfahrungen, die wir so im Träumen erleben können, bieten Hinweise, die in allen Lebensbelangen wegweisend und bereichernd für uns sein können.

Inhalt

Ein Wochenende mit vielen Traum-Focusings und Übungen zu solchen Themen wie:  

  • gerne schlafen und gerne träumen
  • welche äusseren Faktoren und inneren Einstellungen unterstützen Schlaf und Traum
  • Focusing berührt das ‘andere Ich’, das wir im Träumen unzensuriert sind
  • Focusing verbindet Träumen, Alltag und Lebensfluss
  • Wie Träume sich selber verständlich machen, ihre Logik und Weisheit zeigen

Voraussetzungen

Für die Teilnahme sind Focusing Grundlagenkenntnisse von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.


Kurstitel:
Focusing
Träume, Schlaf und Focusing
Kursnummer:
2020/M23
Kurskosten:
CHF 420
Kost & Logis p.P.:

Einzelzimmer mit DU/WC: CHF 180
Einzelzimmer mit Lavabo: CHF 140

Datum von/bis:
26. bis 27. September 2020
Sa  09:30  -  So  17:00
Kursleitung:
Druckversion

Zurück