07.11.2018 09:12
von Samuel Hug

Bernie Glassman zum Gedenken

Am vergangenen Sonntag, 4. November, ist Glassman-Ro̅shi, unser geliebter und geschätzter Lehrer und Freund, von uns gegangen. Im Januar 2019 wäre er 80 geworden. Bernie war über 20 Jahre – von der christlich-buddhistischen Tagung 1994 bis zur Konferenz «Zen im Westen» 2014 – eng mit dem Lassalle-Haus verbunden. Im Januar 1999 haben Pia Gyger und ich von ihm Inka-Sho̅mei, das Siegel der Bestätigung, bekommen. Anlässlich der Begründung unserer Zen-Linie, hat uns Bernie Glassman folgendes geschrieben:
 
«Mein Einsatz im sozialen Bereich, meine Art und Weise des Lehrens, welches die Formen vieler traditioneller Institutionen übersteigt, entsprach dem Suchen von Niklaus und Pia. Ich gab ihnen nicht nur Inka-Shmei, und stand ihnen nicht nur Pate bei der Gründung ihrer eigenen Zen-Linie, sondern ermutigte sie auch, eine Kontemplationsschule in der christlichen Tradition zu gründen. Diese Schule, sie nennen sie Via Integralis, verbindet Zazen und christliche Mystik». (Bernie Glassman)
 
Wir werden beim Sangha-Treffen am kommenden Wochenende des Verstorbenen und seiner Frau Eve gedenken.
 
Sangha-Treffen der Glassman-Lassalle Zen-Linie
Sonntag, 11. November 2018, 14.00 –17.30 Uhr 
 
In tiefer Trauer und herzlicher Verbundenheit
Niklaus Brantschen
 

zurück