Pressespiegel

«Wir kommen nirgends hin, wenn wir stehen bleiben.» Gabriela Scherer über das Potential des Aufbruchs: «Letztlich geht es darum, das zu werden, was wir sein können.»

Pfarrblatt Bern, 2/2019.

Die Baarerin Franziska Schmid reist mit dem Lassalle-Haus zu den Reduktionen in Südamerika, wo vor über 275 Jahren einer ihrer Urahnen Beeindruckendes bewirkt hat.

Zuger Zeitung, 05.12.2018

Tobias Karcher über die Schätze, die wir mit uns tragen, und was diese mit Silja Walters Gedicht «In den Nüssen mit einem Stern» zu tun haben.

Natürlich, Dezember 2018

«Es lohnt sich, Stille auszuhalten», verrät Niklaus Brantschen im Interview. «Es geht darum, die Sinne nach innen zu wenden, um eine neue, tiefere Sicht von der Welt zu erhalten».

St. Galler Tagblatt, 01.12.2018

Das Museum für Kommunikation in Bern lädt zu einem dreidimensionalen Hörparcours. Eine der Tonwelten hat Niklaus Brantschen realisiert. Sein Credo: Stille ist nichts für Feiglinge.

Neue Zürcher Zeitung, 13.11.2018

Noa Zenger über den fruchtbaren Garten im Lassalle-Haus und über bereichernde Begegnungen mit den Menschen, die ihn bearbeiten.

Natürlich, November 2018

Niklaus Brantschen plädiert für eine Spiritualität, die nicht in der Innerlichkeit stecken bleibt, sondern sich äussert. Sie vollendet sich in einem Denken, das Grenzen sprengt – auch im Alter.

Pro Senectute-Magazin, 4/2018

Die Rolle des weisen, ältere Menschen, der sich in den Dienst der nächsten und der kommenden Generationen stellt, ist hierzulande wenig gefördert und entwickelt. Dabei haben Menschen gerade nach der Pensionierung Zeit, ihren Fokus auf das zu richten, was für die Welt wichtig ist. Ein Interview mit Ursula Popp.

Zeitlupe, 18.10.2018

Tobias Karcher verrät, wie man immer wieder aus dem Schnellzug des Lebens aussteigen kann. Eine einfache Übung im Innehalten, die eine grosse Wirkung haben kann.

Natürlich, Oktober 2018

Zwei Schweizer Jesuiten waren prägend für die Reduktionen: Martin Schmid bei der Errichtung im 18. Jahrhundert, Hans Roth beim Erhalt im 20. Jahrhundert. Eine Reise durch Bolivien und Paraguay - mit einer Verbindung zum Zugerland.
Jesuiten weltweit, Herbst 2018.