Tobias Karcher SJ

1961 in Weinheim bei Heidelberg geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur Studium der Philosophie und Theologie in Freiburg im Breisgau, Paris und Frankfurt/ St. Georgen. Es folgte ein Auslandseinsatz mit dem Jesuitenflüchtlingsdienst (JRS) in Bataan, auf den Philippinen. 1989 Eintritt in das Noviziat der Jesuiten, anschliessend Aufbaustudium in Gesellschafts-wissenschaften an der Hochschule für Philosophie in München. 1993 – 1997 Jugendbildungsreferent im Heinrich Pesch Haus, Ludwigshafen/Rhein. 1998 – 2001 Leiter des Europabüros von europäischen und deutschen Dachverbänden der katholischen Jugend- und Erwachsenenbildung in Brüssel. 2002 – 2003 ordenseigene Fortbildung in Boston und Detroit. 2003 -2009 Leiter des Heinrich Pesch Hauses, Katholische Akademie Rhein-Neckar und stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke (AKSB) in Deutschland. Seit November 2009 Leiter des Lassalle-Hauses.

 

Berufserfahrung:

Christliche Sozialethik, mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsethik und medizinische Ethik, ignatianische Exerzitien und Kontemplation.

Die nächsten Kurse

Dezember 2018
23.–27.12.2018

Vom Wagnis der Verwundbarkeit

Weihnachten feiern
Feste im Kirchenjahr
2018/M16
März 2019
28.–30.03.2019

Leadership und Loyola

Als Führungspersönlichkeit wachsen und reifen
2019/LI1
Juni 2019
25.06.2019

Tagung Medizin und Spiritualität

Grenzen - und wie wir ohne sie nicht wachsen können - Grenzen als Herausforderung für Heil und Heilung
2019/S9
Oktober 2019
23.–25.10.2019

Digitale Transformation

Wie bin ich als Führungspersönlichkeit gefordert?
2019/LI2
Dezember 2019
12.–14.12.2019

Wirksam sein durch Vertrauen

Praktische Hinweise von Jesuiten für Führungskräfte
2019/LI3
23.–27.12.2019

Weihnachten feiern

Weihnachten – das Wagnis der Verwundbarkeit
Feste im Kirchenjahr
2019/M21