Mariano Delgado

geb. 1955 in Berrueces (Spanien), Professor für Kirchengeschichte und Direktor des Instituts für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog der Universität Freiburg Schweiz.

Verheiratet und Vater von drei Töchtern.

Ausbildung

Dr. theol. (1985, Innsbruck), Dr. phil. (1994, FU-Berlin), Habilitation in Fundamentaltheologie (1995, Innsbruck). Studium der Theologie, Philosophie, Romanistik und Religionswissenschaft in Valladolid, Valencia, Innsbruck, Paris und Berlin. Seit September 1997 Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Freiburg Schweiz. Mitglied der Redaktion der Schweizerischen Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte (SZRKG) sowie Schriftleiter der Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft (ZMR); Leiter der Sektion „Religionswissenschaft, Religionsgeschichte, Ethnologie“ in der Görres-Gesellschaft, Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Klasse 7: Weltreligionen) sowie zahlreicher wiss. Institutionen.

Forschungsschwerpunkte: Kirchengeschichte als Missionsgeschichte und christliche Religions- und Kultur¬ge¬schichte, Studien zu Bartolomé de Las Casas und Johannes vom Kreuz, Politische Theologien im 16. Jahrhundert, Geschichte der deutschsprachigen Theologie im 20. Jahrhundert; interreligiöser Dialog.

Ämter & Initativen

  • Seit 1998: Vorstandsmitglied des Internationalen Instituts für Missionswissenschaftliche Forschungen (IIMF).
  • Seit 1998: Mitglied des Theologischen Kommission der Schweizer Bischofskonferenz
  • 2000-2003: Präsident der „Schweizerischen Theologischen Gesellschaf / Société Suisse de Théologie“ (SThG/SSTh).
  • Seit 2000: Präsident der „Vereinigung für Schweizerische Kirchengeschichte“ (VSKG)
  • 2000-2004 und 2008-20010: Präsident des Departements für Patristik und Kirchengeschichte an der Universität Freiburg.
  • Seit 2000: Mitglied der Redaktion der Zeitschrift für Schweizerische Kirchengeschichte (ZSKG, Seit 2005: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, SZRKG).
  • Seit 2001: Verantwortlicher Schriftleiter der Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft (ZMR).
  • Seit 2002: Mitglied im „Advisory Board“ der Zeitschrift Mémoire dominicaine.
  • Seit 2003: Gründer und Herausgeber der Reihe „Studien zur Religions- und Kulturgeschichte“ (Academic Press Fribourg / W. Kohlhammer Stuttgart: bisher 15 Bände).
  • Seit 2003: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des „Fördervereins der Forschungsstiftung für vergleichende europäische Überseegeschichte“.
  • Seit 2004: Mitglied in Board of Advisors des “Centre for Intercultural Ethics” (Theology Faculty Tilburg, The Netherlands).
  • Seit 2005: Leiter des „Religionsforums Universität Freiburg Schweiz“ sowie Gründer und Herausgeber der Reihe „Religionsforum“ (Kohlhammer, Stuttgart: bisher 7 Bände).
  • Seit 2006: Mitglied im Beirat der Görres-Gesellschaft.
  • Seit 2007: Mitglied im Kreis der Fachherausgeber des Forschungsprojektes des Instituts für Europäische Geschichte (Mainz): „Europäische Geschichte Online“.
  • Seit 2008: Mitglied im „Advisory Board“ der Zeitschrift Anuario de Historia de la Iglesia.
  • Seit dem 16. April 2008: Direktor des neu gegründeten „Instituts für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog“ an der Universität Freiburg Schweiz
  • Seit 2009: Gründer und Leiter des „Freiburger Forums Weltkirche“.
  • Seit Oktober 2009 Leiter der Sektion „Religionswissenschaft, Religionsgeschichte, Ethnologie“ in der Görres-Gesellschaft.
  • 2010-2012 Dekan der Theologischen Fakultät Freiburg
  • Seit Herbst 2010: Wissenschaftlicher Leiter des speziellen Masters (MAS) „Theology of Spirituality“, der von der Theologischen Fakultät Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Lassalle-Haus angeboten wird.
  • Seit 2012 Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Klasse 7 (Weltreligionen)
  • Präsident von verschiedenen Kommissionen der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz.
  • Aktives Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Institutionen ( u.a. im Institut für Historische Anthropologie Freiburg i.Br. usw.).
  • Gutachtertätigkeit für: die „Schweizerische Akademie der Geisteswissenschaften“, den „Schweizerischen Nationalfonds“, die „Deutsche Forschungsgemeinschaft“, die „Studienstiftung des Deutschen Volkes“, die „Österreichische Akademie der Wissenschaften“ und die „Deutsche Bischofskonferenz“.
  • Gutachtertätigkeit für Dissertationen an anderen theologischen und philosophischen Fakultäten (Fribourg, Erlangen, Salzburg, Neuchâtel, Bremen).

Publikationen

(seit 2011, vollständiges Verzeichnis mit 470 Publikationen, darunter über 50 Bücher in: www.unifr.ch/skg):
(gem. mit V. Leppin) Der Antichrist, Historische und systematische Zugänge (2011); (gem. mit G. Bedouelle), La réception du Concile Vatican II par les théologiens suisses / Die Rezeption des II. Vaticanums durch Schweizer Theologen (Fribourg 2011); (gem. mit V. Leppin / D. Neuhold), Ringen um die Wahrheit. Gewissenskonflikte in der Christentumsgeschichte (Fribourg 2011); (gem. mit G. M. Hoff / G. Riße), Das Christentum in der Religionsgeschichte. Perspektiven für das 21. Jahrhundert (Fribourg 2011); (gem. mit M. Sievernich), Mission und Prophetie in Zeiten der Interkulturalität (St. Ottilien 2011); Stein des Anstoßes. Bartolomé de Las Casas als Anwalt der Indios (St. Ottilien 2011); (gem. mit K. Koschorke und F. Ludwig) Historia del cristianismo en sus fuentes (Madrid 2012); (gem. mit V. Leppin und D. Neuhold) Schwierige Toleranz. Der Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der Christentumsgeschichte (Fribourg-Stuttgart 2012); (gem. mit A. Holderegger und G. Vergauwen) Friedensfähigkeit und Friedensvisionen in Religionen und Kulturen (Stuttgart 2012).

Die nächsten Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.