Yoga - Tantrismus

Tantra und die Lehre der Chakras


Alles ist Ausdruck der Zwiesprache von Bewegung und Struktur, Öffnung und Begrenzung, Körper und Geist, weiblich und männlich, Werden und Vergehen. Leben ist ein Geschehen zwischen zwei Polen. Jeder Pol an sich ist ein Nullpunkt, ist tot. Leben kann nur dort stattfinden, wo die Anwesenheit des Gegenpols noch spürbar ist.
Die menschliche Gabe, von diesem Geschehen Abstand zu finden und das Wirken zu betrachten, ist Quell von Leid, Quell auch von Freude und das nötige Fundament zur inneren Befreiung.
Der Tantrismus versucht in seiner Lehre der Chakras, jedem körperlichen, seelischen und geistigen Entwicklungsschritt einen Ort innerhalb des Umfassenden zuzuweisen. Und versucht, eine Verortung zu geben in einem Spiel, das keinen Ort kennt, sondern nur permanente Entfaltung.
In diesem Kurs wird die Chakrenlehre integrierend interpretiert – im Sinne der Versöhnung der beiden Pole in das Leben, in das Herzchakra, in die universelle Liebe.



Inhalt

Das Seminar führt in Referaten in den Tantrismus und die Lehre der Chakra ein, mit Bezügen auch zu Embryologie und Phänomenologie. Es geht unter anderem darum, persönliche, drängende Fragen zu erkennen und die ausgleichende Kraft in uns aufzuspüren, um innere Ruhe im äusseren Wandel zu erleben. Dazu lernen wir unsere Körper und unseren Atem als zuverlässige und unbestechliche Partner kennen.

Zielgruppe

Für Interessierte jeden Alters, für Einsteigende, Übende und Lehrende.
Geeignet auch als Weiterbildung für Yogalehrende: inhaltlich und methodisch, wie Philosophie in die Praxis integriert werden kann.


Impulse für Ihren weiteren Weg

Die geistigen, körperlichen und energetischen Anregungen des Kurses stärken Wahrnehmung, Unterscheidungskraft und Vertrauen in unser Gefühl und unsere Intuition. Ziel ist das Wahrnehmen der inneren Unabhängigkeit und das zunehmende Verweilen in der Ruhe – mitten im Alltag mit seinen Beziehungen, Aufgaben und Verantwortungen.

Voraussetzungen

Bereitschaft, sich immer wieder neu einzulassen. Neugierde, geistige Impulse im eigenen Körper und Atem zu erkunden.
Vorkenntnisse im Yoga sind nicht nötig, obwohl sich das Seminar auch als Weiterbildung für Yogalehrende empfiehlt.
Bei persönlichen Themen wenden Sie sich bitte vorgängig an die Kursleiterin, damit gemeinsam über eine Teilnahme befunden werden kann.


Tagesablauf

Freitagabend: kennenlernen, Einführungsreferat und erste Praxis
Samstagmorgen und -nachmittags: je ein Block à drei Stunden mit längerem Referat, Pause, Yogapraxis, Austausch
Samstagabend: gemeinsame Meditation, fakultativ
Sonntagmorgen: Block à drei Stunden mit längerem Referat, Pause, Yogapraxis, Austausch
Möglichkeit zu Einzelgesprächen


Kurstitel:
Yoga - Tantrismus
Kursnummer:
2018/Y9
Kurskosten:
CHF 230.00
Datum von/bis:
01. bis 03. Juni 2018
 
Fr 18:30–So 13:30
Kursleitung:
Druckversion


zurück