Tagung: 500 Jahre Reformation

Inspiration für Kirche und Christsein heute

Das Lassalle-Haus hat es in seiner Vision verankert: „Dialog ist die einzige Alternative zur Gewalt“. Unter Dialog verstehen wir die respektvolle Begegnung von Menschen verschiedener Kulturen und Religionen, um miteinander und voneinander zu lernen. Im Dialog lernen wir uns selbst besser kennen und verstehen, eine Grundvoraussetzung für ein friedliches Miteinander.
Die Begegnung mit anderen Religionen findet in Tagungen und Seminaren, Vorträgen und Reisen statt. Vorurteile, Klischees und Halbwahrheiten werden überwunden und der Boden für einen respektvollen Umgang miteinander geebnet, bei dem Gemeinsamkeiten erkannt und Differenzen ausgehalten werden.

Das 15. und 16. Jahrhundert waren von einem reichen religiösen Leben und vielfältigen Reformbewegungen geprägt: Hussiten und Täufer, calvinistische, helvetische und lutherische Reform, katholische Reform in Spanien und Italien… Die gesamte Gesellschaft war in der Renaissance in einem Umbruch und suchte Erneuerung im Zurück zu den Quellen. Über den Reformen kam es zu gewalttätigen und militärischen Auseinandersetzungen, die kirchlich gesehen in Konfessionskirchen mündeten, die sich voneinander abgrenzten und gegenseitig bekämpften. Die Tagung fragt nach den theologischen Impulsen aus verschiedenen Reformaufbrüchen des 16. Jahrhunderts. Ausgewiesene Referenten regen mit ihren Vorträgen zu Gesprächen an. Dabei ist die leitende Frage, welche Inspiration wir für die Kirche und das Christsein heute gewinnen, denn die Kirche bedarf in jeder Generation der Erneuerung: Ecclesia semper reformanda.

Zielgruppe

Theologisch, historisch und spirituell Interessierte.


Impulse für Ihren weiteren Weg

Die Tagung dient auch als Vorbereitung zur Reise «Mit einem Jesuiten und einer reformierten Pfarrerin auf den Spuren von Martin Luther», die vom 01. – 08. Oktober 2017 stattfindet.


Tagesablauf

Freitag, 16. Juni 2017
18.30 Abendessen
20.00 Vortrag und Gespräch: Prof. Volker Leppin: Reformation im 16. Jh.: Kontinuitäten und Neuerungen


Samstag, 17. Juni 2017
07.30 Morgengebet
08.00 Frühstück
09.00 Vortrag und Gespräch: Prof. Andreas Mühling: Zur Geschichte der Reformationsjubiläen
10.30 Pause
11.00 Vortrag und Gespräch: Prof. Matthias Freudenberg: Theologische Impuls aus der Schweizer Reformation
12.30 Mittagessen
Siesta
14.30 Zwischenhalt: Inspiration für heute
15.00 Vortrag und Gespräch: Prof. Volker Leppin: Das theologische Anliegen von Martin Luther
16.30 Pause
17.00 Vortrag und Gespräch: Dr. Paul Oberholzer SJ: Theologische Impulse der katholischen Reform
18.30 Abendessen
20.00 Film von Eric Till (2003): «Luther - Er veränderte die Welt für immer»


Sonntag, 18. Juni 2017
07.30 Frühstück
08.30 Gottesdienst
10.00 Podium mit den Referenten: Ecclesia semper reformanda – Reform und Tradition heute

11.30 Rückbesinnung: Inspiration für heute
12.00 Mittagsgebet
12.30 Mittagessen


Kurstitel:
Tagung: 500 Jahre Reformation
Kurskosten:
CHF 360.00
Datum von/bis:
16. bis 18. Juni 2017
 
Fr – So
Kursleitung:
Druckversion


zurück