Nach dem Tod eines Angehörigen zu neuen Lebensperspektiven finden


Der Tod eines nahestehenden Menschen löst bei Betroffenen verschiedene Reaktionen aus: Trauer über den Verlust, Wut auf die Ärzte, die nicht mehr helfen konnten, Ohnmacht und das Gefühl, als sei ein Stück aus dem Herzen herausgerissen. Das Abschiednehmen verändert das Leben tiefgreifend. Die Welt gerät aus den Fugen – nichts ist mehr, wie es einmal war. Oft erschüttert der Verlust der geliebten Person auch den Glauben an eine gute und gerechte Welt. Es fällt schwer loszulassen, was man geliebt hat. Dabei sind Art und Intensität der Trauer so verschieden wie die Menschen selbst. Das Seminar unterstützt Betroffene, ihre Trauergefühle nach dem Tod eines geliebten Menschen zu verstehen sowie eigene Ressourcen und Kraftquellen zu stärken. Dabei bietet die wohltuende Umgebung des Lassalle-Hauses einen geeigneten Rahmen, um in Kontakt mit anderen Betroffenen zu kommen und wieder neuen Lebensmut zu finden.


Inhalt

Die Teilnehmenden erhalten thematische Inputs zu verschiedenen Fragen rund um das Thema Abschiednehmen. Der persönliche Weg der Teilnehmenden wird durch die Angebote des Hauses vertieft.
Die Teilnehmer/innen werden durch ein persönliches Gespräch mit der Seminarleiterin individuell in ihrem Prozess begleitet. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, den Aufenthalt im Lassalle-Haus zu verlängern.

Zielgruppe

Betroffene, die einen geliebten Menschen durch Todesfall verloren haben.

Impulse für Ihren weiteren Weg

Das Seminar unterstützt Trauernde auf ihrem individuellen Weg, Reaktionen auf das Verlusterleben zu verstehen, neue Kraft zu schöpfen und im Alltag wieder Boden unter den Füssen zu gewinnen.
Auf Wunsch besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an späteren 1-2 tägigen Folgeveranstaltungen, um die Inhalte dieses Seminars im Alltag weiter zu vertiefen.

Voraussetzungen

Bereitschaft, sich auf das Thema Abschiednehmen einzulassen sowie Offenheit für verschiedene Trauerformen im Kontakt mit anderen Betroffenen.

Tagesablauf

Freitag
16:00 Eintreffen mit Begrüssungskaffee
16:30-17:30 Einführung ins Seminar, Vorstellung der Teilnehmer/innen
17:40 Möglichkeit zur Teilnahme am Gottesdienst des Hauses / Zeit für begleitende Gespräche mit der Seminarleiterin
18:30-20:00 Nachtessen
20:15-21:15 Praktischer Input: Auswirkungen des Verlustes in meinem Leben
21:30 Tagesabschluss

Samstag
07:30-08:00 Freiwilliger Tageseinstieg mit Meditation und Achtsamkeit
08:00-09:00 Frühstück
09:30-11:45 Praktischer Input: Was meinem Leben Halt und Kraft gibt
12:00 Möglichkeit zur Teilnahme an der Mittagsandacht
12:15 Mittagessen
14:00-16:00 Praktischer Input: Abschied nehmen
17:40 Möglichkeit zur Teilnahme am Gottesdienst des Hauses / Zeit für begleitende Gespräche mit der Seminarleiterin
18:30-20:00 Nachtessen
20:15-21:15 Praktischer Input: Veränderung von Rollen in Beziehungen
21:30 Tagesabschluss

Sonntag
08:00-09:30 Frühstück
08:30 Möglichkeit zum Besuch des Gottesdienstes des Hauses / Zeit für begleitende Gespräche mit der Seminarleiterin
10:00-12:00 Praktischer Input: Die Lebensmitte als Quelle sinnvollen und gelingenden Lebens neu entdecken
12:30 Mittagessen
14:00-16:00 Die Zukunft aktiv gestalten. Mit neuen Perspektiven den Alltag zurückkehren
16:00 Seminarabschluss bei Kaffee und Kuchen


Kurstitel:
Nach dem Tod eines Angehörigen zu neuen Lebensperspektiven finden
Kursnummer:
2018/S9
Kurskosten:
CHF 360.00
Datum von/bis:
12. bis 14. Oktober 2018
 
Fr 16:00–So 16:00
Kursleitung:
Druckversion

Zurück