Kontemplation - 6 Tage

"Der Name Jesu sei euer Gruss" (Bruder Klaus)

Das Wort Kontemplation kommt vom lateinischen Verb contemplari und bedeutet betrachten, schauen. Ganz in diesem Wortsinn geht es in der Kontemplation darum, das stille Wirken Gottes in sich selbst und im eigenen Leben wahrzunehmen. Kontemplation ist ein ganzheitlicher Weg und führt von der Unruhe des Geistes zur Ruhe des Herzens, von der Zerstreuung in ein achtsames Wahrnehmen, vom Beten zum Mut, im Alltag konkret zu wirken.
Aus dem Gebet heraus wächst die Kraft, das alltägliche Leben durchwirken und erneuern zu können. Kontemplativ beten kann mit oder ohne Worte geschehen. Beim ostkirchlichen Jesusgebet geschieht dies im sich wiederholenden Aussprechen des Namens Jesu Christi – es hat sich aus dem murmelnden Meditieren der jüdischen Gebetsweise und der Wüstenväter entwickelt. Man betet im Rhythmus des Atems und erfährt eine innere Ruhe und Kraft. Diese Praxis wird auch „Herzensgebet“ genannt: Das Herz schwingt allmählich mit und betet wie von selbst.
Die Kontemplation im Lassalle-Haus ist wesentlich von den „kontemplativen Exerzitien“ von Franz Jalics SJ inspiriert, für den das Herzensgebet zentral ist.
Der Hl. Bruder Klaus von der Flüe eröffnet zwei seiner erhaltenen Briefe mit der beherzten Anrede: Der Name Jesu sei euer Gruss. Diese Weise zu grüssen atmet die Erfahrung des Betens im Namen Jesu und den daraus hervorströmenden Geist des Friedens. In Besinnung auf den Hl. Bruder Klaus – diesen aussergewöhnlichen Mann Gottes – setzen auch wir uns in diesen Kontemplationstagen in die Stille.

Inhalt

• Praktische Hinführungen
• Geistliche Impulse
• Begleitgespräche
• Leibübungen
• Gottesdienst Eucharistie / Abendmahl
• Durchgehendes Schweigen

Zielgruppe

Eingeladen sind Menschen, die auf der Suche nach einem tragfähigen spirituellen Weg die Praxis des Herzensgebets kennenlernen oder vertiefen möchten.

Voraussetzungen

• Bereitschaft, sich auf die Stille einzulassen und äussere Ablenkungen loszulassen.
• Offenheit für christliche Spiritualität
• Diese intensive Form der Kontemplation setzt eine psychische Belastbarkeit voraus sowie die Bereitschaft, sich auf den inneren Prozess und die Begleitung einzulassen.

Mitbringen:
• Bequeme Kleidung zum Meditieren
• Schuhwerk und Regenschutz für Spaziergänge
• Tagebuch

Tagesablauf

07.30 Morgengebet in der Bartholomäuskapelle
08.00 Frühstück
09.00 Geistlicher Impuls
09.30 – 12.00 Kontemplationszeit
12.00 Mittagessen

14.15 – 14.45 Leibübungen
15.00 – 17.30 Kontemplationszeit
17.40 Gottesdienst
18.30 Abendessen
20.00 – 21.00 Kontemplation und Abendgebet
Änderungen im Ablauf vorbehalten

Kurstitel:
Kontemplation - 6 Tage
Kursgruppe:
Kontemplationskurs
Kursnummer:
2017/K7
Kurskosten:
CHF 390.00
Datum von/bis:
18. bis 24. Juni 2017
 
So 18:30–Sa 13:00
Druckversion


zurück