Gartenwoche

Hand anlegen im Park von Bad Schönbrunn

Unter dem Dachbegriff „Spiritualität im Alltag“ bietet das Lassalle-Haus eine Reihe von Kursen an, die alle darauf ausgerichtet sind, die eigene Spiritualität zu vertiefen und in den Alltag zu integrieren. Dies geschieht mit je anderem Fokus – etwa in der Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie, einer Standortbestimmung, in der Erfahrung und Verarbeitung von Trauer, im bewussten Hören von Musik, beim kontemplativen Malen. Ziel ist der Zugang zu seinen inneren Quellen; Meditation spielt dabei eine zentrale Rolle. Die gewonnenen Erfahrungen spiegeln sich in allen Facetten des täglichen Lebens wider – im ethischen Bewusstsein und Handeln in Familie und Partnerschaft, in Beruf und Gesellschaft.
Der Park von Bad Schönbrunn wurde 1970 in seiner jetzigen Form vom Landschaftsarchitekten Josef A. Seleger geplant und während vieler Jahre begleitet.
Er verstand es, den Baumbestand des „alten“ Bad Schönbrunn, 1858 erbaut und als Kurhaus für Kneipp- und Molkekuren bekannt, in das neue Parkkonzept des Lassalle-Hauses zu integrieren. Einige historische Bäume, wie der grosse Mammutbaum, sind Zeitzeugen dieser Geschichte und verleihen dem Park seine einzigartige Atmosphäre.
Unter Anleitung von Gartenfachleuten erhalten die Kursteilnehmenden einen Einblick in die Pflege und den Unterhalt des Parks von Bad Schönbrunn. Die einzelnen Gartenbereiche mit ihren jeweiligen Pflanzen wollen gehegt und gepflegt werden. Mit Hilfe der Teilnehmenden wird der „grüne Rahmen“ des Lassalle-Hauses unter fachkundiger Leitung unterhalten und blüht dadurch immer wieder neu auf. Die Mitarbeit im Park wird mit Kost und Logis im Lassalle-Haus während der Gartenwoche entschädigt.

Inhalt

Geschichte des Parks von Bad Schönbrunn, Theorie zu saisonal unterschiedlichen Gartenthemen, praktische Gartenpflege-Arbeitstechniken, Möglichkeit zur Meditation bzw. zum Sitzen in Stille.

Zielgruppe

Interessierte Personen, die sich gerne in der Natur aufhalten und sich durch Gartenarbeit vom Alltag erholen möchten.

Impulse für Ihren weiteren Weg

Im Rahmen der Gartenwochen wird der Park gepflegt und unterhalten. Die Kursteilnehmer gewinnen dabei Erkenntnisse in diverse Arbeitstechniken und erhalten Routine bei der Pflanzenpflege im Jahresverlauf.

Voraussetzungen

Körperliche Beweglichkeit und Freude an täglich fünf bis sechs Stunden Gartenarbeit. Interesse an der Arbeit mit Pflanzen im Freien und an verschiedenen Gartenpflege-Arbeitstechniken.

Tagesablauf

07.00 Morgenmeditation bzw. Sitzen in Stille
07.30 Frühstück
08.30 Gartenarbeit & Gartenthemen in der Praxis
10.00 Pause, 15 Minuten
12.00 Mittagessen & Mittagspause
14.00 Gartenarbeit & Gartenthemen in der Praxis
15.30 Pause, 15 Minuten
17.40 Möglichkeit zum Gottesdienst-Besuch
18.30 Abendessen
19.30 Gartenthemen (Theorie)
20.00 Abendmeditation bzw. Sitzen in Stille

Die Theorie zu verschiedenen Gartenthemen und die praktischen Pflege-Arbeiten im Park wechseln einander ab und werden auf die jeweilige Jahreszeit und Wetterlage abgestimmt.

Kurstitel:
Gartenwoche
Kursnummer:
2017/M6
Kurskosten:
CHF 210.00
Datum von/bis:
23. bis 28. April 2017
 
So 17:00–Fr 13:00
Kursleitung:
Druckversion


zurück