Das Beste kommt noch

Im Alter neuen Sinn suchen und finden


Es gibt sie: Ältere Menschen, die zu ihren Jahren stehen und dankbar der Vergangenheit gedenken ohne sie zu vergolden. Sie sind weise und strahlen Güte und Wärme aus. In ihrer Nähe fühlen wir uns wohl. An Menschen, die so sind – oder so werden möchten, richtet sich diese neue Seminarreihe.

Sei was du bist
Gib was du hast
Rose Ausländer

Gemeinsam machen wir uns auf, zurückzuschauen, Erfolge und Misserfolge anzuerkennen und den Lebensweg als Ganzes wahrzunehmen. So mag sich ein Bewusstsein für das gelungene Leben einstellen – nicht zuletzt trotz der erlittenen Enttäuschungen und Schmerzen. Wir informieren uns über medizinische, juristische und finanzielle Themen des Alterns und gehen für uns stimmige Entscheide an. Auf diese Weise werden wir bereit, uns Fragen zu stellen, wie: Welche Zukunft ist vorstellbar, wünschbar? Was lässt mein Herz höher schlagen? Wie gestaltet sich eine altersgemässe, lebensfördernde Position in einer jugendverliebten Gesellschaft? Anders gefragt: Was bedeutet ein “gutes Leben” – für mich und für die Welt?

Am 15.01.2018 laden wir ein zu einem Informationstag (10 - 16 Uhr). Sie erhalten detaillierte Informationen über Aufbau, Inhalte und Ziele der Kursreihe "Das Beste kommt noch" und können Ihre Fragen anbringen. Ihre Anmeldung sowohl für die Kursreihe wie auch für den Informationstag nehmen wir gerne entgegen unter: info@lassalle-haus.org oder Tel. +41 41 757 14 14.


Inhalt

Die 18 Kurstage gliedern sich in 4 dreitägige Seminare und insgesamt 6 Vertiefungstage.
Die Fachreferate dienen zur Inspiration. Kursleiterin Ursula Popp und Co-Leiterin Beatrix Jessberger unterstützen anschliessend den Prozess der Selbst- und Sinnfindung: Sie begleiten die Teilnehmenden an sämtlichen Kurstagen bei Einzel- und Gruppenarbeit, in Zeiten der Meditation und Stille, bei Leibübungen und Wanderungen.

I: Biographiearbeit: 25. – 28.2.2018, 18.30 – 16.00
Im Rückblick das gelebte Leben wertschätzen und Sinn entdecken.
Referentinnen: Pasqualina Perrig-Chiello, emer. Prof. für Entwicklungspsychologie / Ursula Eichenberger, Journalistin
Vertiefungstage: 19.3. und 23.4.2018, 9.00 – 17.00

II: Trauerarbeit: 27. – 30.5.2018, 18.30 – 16.00
Abschied nehmen von dem, was nicht mehr ist - und vielleicht nie war und versöhnen. Alte Denk- und Verhaltensmuster, darunter auch religiöse, überprüfen und zur eigenen innersten Quelle finden.
Referent: Niklaus Brantschen, Jesuit und Zen Meister
Vertiefungstage: 25.6. und 30.7. 2018, 9.00 – 17.00

III: Herausforderungen: 26.8. – 29.8.2018, 18.30 – 16.00
Sich dem eigenen Sterben und dem Tod der Nächsten stellen.
Finanzielle Fragen klären, Patientenverfügung erstellen, Entscheide zu letztwilligen Regelungen vorbereiten.
Lernen, Gespräche zu diesen Themen im persönlichen Umfeld zu führen.
Referenten: Suzanne Kyburz, Ärztin, Psychiaterin mit Schwerpunkt Alterpsychiatrie / Daniel Trachsel, Rechtsanwalt
Vertiefungstage: 24.9. und 22.10.2018, 9.00 – 17.00

IV: Perspektiven: 25. – 28.11.2018, 18.30 – 16.00
Meine Berufung als weiser älterer Mensch (Elder) im Dienste der kommenden Generationen sowie der Welt und Umwelt entdecken und so die gewonnene Weisheit meines Lebens fruchtbar machen.
Referentin: Ingrid Riedel, Psychologin

Zwischen den einzelnen Seminaren ist Zeit für die Nach- und Vorarbeit. Die Vertiefungstage bieten Gelegenheit, sich zu begegnen, auszutauschen, die Fortschritte zu überprüfen und allfällige Stolpersteine aus dem Weg zu räumen.

Zielgruppe

Eingeladen sind Menschen, die ganz oder weitgehendst aus dem Erwerbsleben ausgestiegen sind. Sie bringen Interesse mit, das gelebte Leben zu reflektieren und ihre unmittelbare und weitere Zukunft bewusst zu gestalten, zum eigenen Wohle und dem der Welt.

Impulse für Ihren weiteren Weg

Die Teilnehmenden entwickeln ein solides Selbstverständnis, das auf der tieferenVersöhnung mit dem eigenen Leben basiert. Aktiv stellen sie sich dem Sinn der späteren Jahre – zum eigenen und dem Wohle der Erde. Die Teilnehmenden formen eine Gemeinschaft von Menschen mit ähnlichen Themen und lassen sich davon anregen.

Voraussetzungen

Offenheit für die vielschichtigen Themen des Älterwerdens. Bereitschaft, sich in einem aktiven Prozess auf sich und den eigenen Weg einzulassen und zwischen den Seminarblöcken die selbst gestellten Aufgaben zu bearbeiten.

Tagesablauf

Die Seminare verlaufen prozessorientiert und richten sich nach den Bedürfnissen der Gruppe.

Sonntag
ab 15:00 Ankommen und Zimmerbezug
18:00 Erste Begegnung
18:30 Abendessen
19:30 Kennenlernen und Einstieg ins Thema des Seminars
20:30 Meditation
21:00 Ende Einstiegstag

Montag und Dienstag
08:00 Frühstück
09:00 Gelegenheit zu Qi-Gong oder andere Leibübungen
10:15 Impulse zum Thema
12:00 Mittagessen
13:00 Zeit zur eigenen Verfügung
14:30 Vertiefung des Themas in Einzel- und Gruppenarbeit, gelegentliche Wanderungen
17:40 Gelegenheit zum Gottesdienst oder Meditation
18:30 Abendessen
19:30 Austausch und Vertiefung in der Gruppe
20:30 Meditation
21:00 Ende Kurstag

Mittwoch
08:00 Frühstück
09:00 Gelegenheit zu Qi-Gong oder andere Leibübungen
10:00 Impulse zum Thema
12:00 Mittagessen
13:00 Zeit zur eigenen Verfügung
14:30 Erarbeiten der Aufgaben bis zum nächsten Treffen
16:00 Beendigung und Verabschiedung
17:40 Gelegenheit zum Gottesdienst

Vertiefungstage
Ab 09:00 Ankommen, Kaffee und Gipfeli
10:00 Plenum: Überprüfen der Fortschritte der selbst gestellten Aufgaben und ausräumen allfällige Stolpersteine.
12:00 Mittagessen
14:00 Impulse und Erarbeiten der Aufgaben bis zum nächsten Treffen
15:30 Pause
16:00 Plenum
17:30 Beendigung und Verabschiedung
Änderungen im Ablauf vorbehalten

Die Kurskosten verstehen sich für die gesamten 18 Kurstage und exkl. Kost und Logis. Ratenzahlungen sind möglich.



Kurstitel:
Das Beste kommt noch
Kursnummer:
2018/N1
Kurskosten:
CHF 3'490.00
Datum von/bis:
25. Februar bis 28. November 2018
 
So – Mi
Druckversion

zurück