Themen

Wie viel Gestaltungspotenzial ist im Menschen angelegt? Es gibt Menschheitserzählungen, wie der «Exodus», der Auszug aus Ägypten, welche sehr viel Grundsätzliches über unser Menschsein aussagen. Da steckt viel mehr über unser individuelles «Hier und Heute» drin, als uns bewusst ist. Ein Beitrag von Gabriela Scherer

Maria war schon seit je Trostspenderin in schwierigen Zeiten. Impuls und Bildmeditation mit Bruno Brantschen SJ

Innerhalb weniger Tage ist unser aller Leben auf den Kopf gestellt worden. Die ganze Schweiz befindet sich in einem Ausnahmezustand, die Ungewissheit macht vielen Menschen zu schaffen. Auch wenn Sie zurzeit nicht ins Lassalle-Haus kommen können, sind wir für Sie da.

 

 

Die ersten Tage nach dem Shutdown

Wo wird es eng, wo wird es weit in mir und in meinem Leben? Welche Wege tun sich nun auf und führen mich weiter? Wo kann ich Raum und Beziehung ermöglichen, wenn es für andere eng und einsam wird? Wer würde sich über einen Anruf freuen? Ein Beitrag von Tobias Karcher SJ

Interview mit Wilfried Dettling

Wilfried Dettling SJ zieht von Dresden, wo er acht Jahre lang das Exerzitienhaus HohenEichen leitete, ins Lassalle-Haus. Hier wird er unter anderem die Tagung «Im Dialog. Christliche und muslimische Spiritualität» vom 29.-31.5.2020 mitleiten. Im Interview erzählt er von seinen Erfahrungen im interreligiösen Dialog.

«Wir beschliessen, unseren Körper in den Ausnahmezustand zu versetzen – und er geniesst das, zieht daraus Kraft und lädt seine Akkus nach. Und das erquickt auf überraschende Weise auch den Geist, denn er freut und erstaunt sich darüber, dass es wirklich so einfach sein kann: Wir verzichten auf Essen und Kauen, und lernen uns auf andere Weise kennen. Und schätzen.» So haben Michael Röhr uns Ines Wrusch das zweiwöchige Fasten erlebt.

Auszeit-Erfahrung im Haus der Stille

Vor ungefähr einem halben Jahr kam mein bisheriges Leben, geprägt von viel Arbeit, Jagd nach Liebe, Anerkennung und permanent unterschwelliger Angst zu versagen, zu einem abrupten Halt. Von einer Minute auf die andere hatte ich keinen Willen und keine Energie mehr, um mein Leben in gewohnter Weise fortzuführen. Ich war nicht mehr in der Lage, zur Arbeit zu gehen und verfügte auf einmal über sehr viel Zeit.

Vorbereitung, Liturgie, Kontemplation

Der Frühling bringt Neues hervor, in voller Blüte und Kraft. Zeit, sich auf das Neue einzulassen: in der Stille, in den Exerzitien, in der Kontemplation, in den drei Heiligen Tagen auf Ostern hin.

 

Der Klang des heiligen «OM» durchdringt jede Pore Indiens, dem Land mit seiner reichen Vielfalt an Religionen, Kulturen und sozialen Realitäten. Vom Hinduismus über den Buddhismus bis hin zum Sufismus und Islam - das Land ist belebt von unterschiedlichen spirituellen Traditionen und Erfahrungswegen, die im Westen grossen Anklang gefunden haben. Die Schwingungen des indischen «Amen» gehören heute zum abendländischen Alltag.