04.05.2020 09:49
von Sabrina Durante

Für den christlichen Glauben und die christliche Glaubenspraxis hat die Bibel eine besondere Bedeutung. Die Väter empfehlen daher auch regelmäßig in der Heiligen Schrift zu lesen. „Ohne die Lektüre der göttlichen Bücher ist es dem Geist unmöglich, sich Gott zu nähern“, sagt Isaak der Syrer. Folgerichtig sagt auch der Kirchenvater Hieronymus: „Die Schrift nicht kennen, heißt Jesus Christus nicht kennen“.

Eine Leseweise, die sich dabei besonders gut eignet ist die kontemplative Schriftlesung. Sie lehnt sich an die klassische Leseweise der lectio divina mit ihren vier bzw. fünf Elementen, lectio, meditatio, oratio, contemplatio (actio) an, geht gleichzeitig aber auch weit darüber hinaus. Erfahren Sie mehr im folgenden Video.

Die Anleitung zur kontemplativen Schriftlesung können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Kontemplative Schriftlesung

Für alle, die auf den Geschmack gekommen sind und die kontemplative Schriftlesung vertiefen möchten:
Wilfried Dettling wird vom 24.-28. Juni an den Hegner Bibeltagen den Kurs "Bibel lesen - Bibel verstehen" leiten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück