Pressespiegel

Zen-Meditation und Traumarbeit sind ein Traumpaar - findet Pia Seiler, die Peter Widmers Kurs "Zen und Klartraum" im Lassalle-Haus besucht hat. Über Meditation, existentielle Botschaften und den Traumweg vom Darsteller zum Regisseur.

Magazin Spuren, 135, Juni 2020

Das Lassalle-Haus, ein religiöses Bildungszentrum im Kanton Zug, besteht in seiner heutigen Form seit 50 Jahren. Der Architekt André Studer orientierte sich damals am Prinzip der harmonikalen Architektur: Die Proportionen stehen in einem harmonischen Verhältnis zueinander.

Beitrag in der Sendung Perspektiven vom 5.7.2020 auf Radio SRF Zenger, von Léa Berger

"Was wirklich zählt ist das, was uns trägt im Leben. Eine Art Boden, ein Grund, auf dem wir stehen können. Und das hat weder mit Erfolg und Reichtum noch mit Schönheit und Sicherheit zu tun"

Interview mit Noa Zenger, Echt-Magazin Sommer 2020

Durch Zen können wir uns vollkommen auf den Augenblick konzentrieren  und Stress abbauen. Doch wie integriert man die buddhistische Meditationslehre in den Alltag? Eine Spurensuche im Reich der Stille.

Natürlich, 06/20

Das Grenzenlose unserer Gesellschaft lässt Menschen an der Oberfläche kleben, findet Noa Zenger. Immer könnte noch etwas Besseres kommen - durch dieses Offenhalten verliert man sich, dreht sich nur immer um sich selbst.

Natürlich, 06/20

Im Alter nur auf der Faulen Haut liegen oder in der Welt herumreisen, ist wenig erfüllend. Nach der Pension sollen die Menschen aktive Mitglieder der Gesellschaft werden, einfach mit weniger Zeitdruck und ohne Produktionszwang. Dabe können wir auch von indigenen Völkern Nordamerikas lernen, findet Ursula Popp.

Saiten, 05/2020

Viele Menschen haben eine falsche Vorstellungen von der Erleuchtung. «Sie glauben, dass man wie aus dem heiteren Himmel erleuchtet wird und danach allwissend ist», so Hans-Walter Hoppensack, ehemaliger ref. Pfarrer und Zen-Lehrer im Lassalle-Haus. Doch die Erleuchtung ist ein längerer Prozess mit diversen Erleuchtungserfahrungen im Leben eines Menschen – ein Prozess, der sich nur bedingt steuern lässt.

Natürlich, 03/2020.

Interview mit Missionsprokurator Toni Kurmann zum Auftritt des indischen Tänzers und Jesuiten Saju George in der Kirche.
«Auch in Gottesdienstfeiern gilt: Nur was uns innerlich und äusserlich bewegt – seien es Worte oder Körpererfahrungen – wird uns auch betreffen. Und das hat die Kraft, uns zu "ver-wandeln"».

Solothurner Zeitung, 05.03.2020

Wer fastet, lässt sich auf neue körperliche Erfahurngen ein. Im Lassalle-Haus wird aber in den Fastenwochen auch der Geist entgiftet. Noa Zenger über ihre Erfahrungen mit dem Abenteuer Fasten in der Stille.

Luzernerzeitung /Zugerzeitung, 28.02.2020

Die Menschen sehnen sich nach Sinnhaftigkeit. Aber kann man Spiritualität lernen, wenn man sich von christlichen Traditionen entfernt? Christian Rutishauser im Interview.

Sonntag, 27.02.2020