Mariano Delgado

Geb. 1955 in Berrueces (Spanien), Professor für Kirchen-
geschichte und Direktor des Instituts für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog der Universität Freiburg Schweiz.
 
Ausbildung:
  • Dr. theol. (1985, Innsbruck), Dr. phil. (1994, FU-Berlin), Habilitation in Fundamentaltheologie (1995, Innsbruck)
  • Studium der Theologie, Philosophie, Romanistik und Religionswissenschaft in Valladolid, Valencia, Innsbruck, Paris und Berlin
  • Seit September 1997 Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Freiburg Schweiz
 
Forschungsschwerpunkte:
  • Kirchengeschichte als Missionsgeschichte und christliche Religions- und Kulturgeschichte
  • Studien zu Bartolomé de Las Casas und Johannes vom Kreuz
  • Politische Theologien im 16. Jahrhundert
  • Geschichte der deutschsprachigen Theologie im 20. Jahrhundert
  • interreligiöser Dialog
 
Ämter & Initativen:
  • Seit 1998: Vorstandsmitglied des Internationalen Instituts für Missionswissenschaftliche Forschungen (IIMF)
  • Seit 1998: Mitglied des Theologischen Kommission der Schweizer Bischofskonferenz
  • 2000-2003: Präsident der „Schweizerischen Theologischen Gesellschaf / Société Suisse de Théologie“ (SThG/SSTh)
  • Seit 2000: Präsident der „Vereinigung für Schweizerische Kirchengeschichte“ (VSKG)
  • 2000-2004 und 2008-20010: Präsident des Departements für Patristik und Kirchengeschichte an der Universität Freiburg
  • Seit 2000: Mitglied der Redaktion der Zeitschrift für Schweizerische Kirchengeschichte (ZSKG, Seit 2005: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, SZRKG)
  • Seit 2001: Verantwortlicher Schriftleiter der Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft (ZMR)
  • Seit 2002: Mitglied im „Advisory Board“ der Zeitschrift Mémoire dominicaine
  • Seit 2003: Gründer und Herausgeber der Reihe „Studien zur Religions- und Kulturgeschichte“ (Academic Press Fribourg / W. Kohlhammer Stuttgart: bisher 15 Bände)
  • Seit 2003: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des „Fördervereins der Forschungsstiftung für vergleichende europäische Überseegeschichte“
  • Seit 2004: Mitglied in Board of Advisors des “Centre for Intercultural Ethics” (Theology Faculty Tilburg, The Netherlands)
  • Seit 2005: Leiter des „Religionsforums Universität Freiburg Schweiz“ sowie Gründer und Herausgeber der Reihe „Religionsforum“ (Kohlhammer, Stuttgart: bisher 7 Bände)
  • Seit 2006: Mitglied im Beirat der Görres-Gesellschaft
  • Seit 2007: Mitglied im Kreis der Fachherausgeber des Forschungsprojektes des Instituts für Europäische Geschichte (Mainz): „Europäische Geschichte Online“
  • Seit 2008: Mitglied im „Advisory Board“ der Zeitschrift Anuario de Historia de la Iglesia
  • Seit dem 16. April 2008: Direktor des neu gegründeten „Instituts für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog“ an der Universität Freiburg Schweiz
  • Seit 2009: Gründer und Leiter des „Freiburger Forums Weltkirche“
  • Seit Oktober 2009 Leiter der Sektion „Religionswissenschaft, Religionsgeschichte, Ethnologie“ in der Görres-Gesellschaft
  • 2010-2012 Dekan der Theologischen Fakultät Freiburg
  • Seit Herbst 2010: Wissenschaftlicher Leiter des speziellen Masters (MAS) „Theology of Spirituality“, der von der Theologischen Fakultät Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Lassalle-Haus angeboten wird
  • Seit 2012 Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Klasse 7 (Weltreligionen), Salzburg. Seit 2021 Dekan
  • Präsident von verschiedenen Kommissionen der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz
  • Aktives Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Institutionen (u.a. im Institut für Historische Anthropologie Freiburg i.Br. usw.)
  • Gutachtertätigkeit für: die „Schweizerische Akademie der Geisteswissenschaften“, den „Schweizerischen Nationalfonds“, die „Deutsche Forschungsgemeinschaft“, die „Studienstiftung des Deutschen Volkes“, die „Österreichische Akademie der Wissenschaften“ und die „Deutsche Bischofskonferenz“
  • Gutachtertätigkeit für Dissertationen an anderen theologischen und philosophischen Fakultäten (Fribourg, Erlangen, Salzburg, Neuchâtel, Bremen)
 
Veröffentlichungen/Publikationen:
(seit 2011, vollständiges Verzeichnis mit 470 Publikationen, darunter über 50 Bücher in: www.unifr.ch/skg):
(gem. mit V. Leppin) Der Antichrist, Historische und systematische Zugänge (2011); (gem. mit G. Bedouelle), La réception du Concile Vatican II par les théologiens suisses / Die Rezeption des II. Vaticanums durch Schweizer Theologen (Fribourg 2011); (gem. mit V. Leppin / D. Neuhold), Ringen um die Wahrheit. Gewissenskonflikte in der Christentumsgeschichte (Fribourg 2011); (gem. mit G. M. Hoff / G. Riße), Das Christentum in der Religionsgeschichte. Perspektiven für das 21. Jahrhundert (Fribourg 2011); (gem. mit M. Sievernich), Mission und Prophetie in Zeiten der Interkulturalität (St. Ottilien 2011); Stein des Anstoßes. Bartolomé de Las Casas als Anwalt der Indios (St. Ottilien 2011); (gem. mit K. Koschorke und F. Ludwig) Historia del cristianismo en sus fuentes (Madrid 2012); (gem. mit V. Leppin und D. Neuhold) Schwierige Toleranz. Der Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der Christentumsgeschichte (Fribourg-Stuttgart 2012); (gem. mit A. Holderegger und G. Vergauwen) Friedensfähigkeit und Friedensvisionen in Religionen und Kulturen (Stuttgart 2012).

Die nächsten Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.