Saatgut ist Leben

Juana Vasquez Arcon aus Guatemala im Lassalle-Haus

Juana Vásquez Arcón engagiert sich als regionale Koordinatorin von Komon Ajq’ijab und ist selber «Ajq’ij», spirituelle Führungsperson der Maya, der indigenen Bevölkerung von Guatemala. Komon Ajq’ijab arbeitet als Teil des ökumenischen Landprogramms für den Schutz des eigenen Saatguts und der Medizinalpflanzen.

«Saatgut ist Leben. Das Saatgut, das wir von unseren Vorfahren und Vorfahrinnen erhalten und weiterentwickelt haben, ist in einem umfassenden und tiefen Sinn nahrhaft. Es kommt aus der Mutter Erde und wird in diese Erde mit unserem Wissen und mit Ehrfurcht gesät. Die Früchte daraus ernähren nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch die Erde und alle Elemente der Natur.»

Juana Vásquez Arcón engagiert sich als regionale Koordinatorin von Komon Ajq’ijab und ist selber «Ajq’ij», spirituelle Führungsperson der Maya, der indigenen Bevölkerung von Guatemala. Komon Ajq’ijab arbeitet als Teil des ökumenischen Landprogramms für den Schutz des eigenen Saatguts und der Medizinalpflanzen. Ein zentraler Teil ist aufgrund der Maya-Kosmologie aber auch die eigene Verbindung mit der Mutter Erde. Aus ihr gehen die Gemeinschaften mit einer gestärkten Identität hervor. Juana Vásquez Arcón ist als Gast von Brot für alle in der Schweiz.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des zweiwöchigen Fastenkurses vom 15.-29.3.2020 im Lassalle-Haus statt. Der Vortrag ist in spanisch gehalten und wird simultan übersetzt.

Ort: Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn, Vortragsraum rot (im Haupthaus)
Unkostenbeitrag: Kollekte

Um Anmeldung wird gebeten: info@lassalle-haus.org

 

 

 


Kurstitel:
Saatgut ist Leben
Juana Vasquez Arcon aus Guatemala im Lassalle-Haus
Kursnummer:
2020/O08
Datum von/bis:
18. März 2020
Mi  19:30  -  Mi  21:00
Druckversion

Zurück