Pilgertag von Stans in den Ranft

Projekt "Zu Fuss nach Jerusalem"

Pilgern hat im Lassalle-Haus einen besonderen Stellenwert: 2011 pilgerten Christian Rutishauser, Hildegard Aepli, Esther Rüthemann und Franz Mali vom Lassalle-Haus zu Fuss nach Jerusalem. Als Zeichen für Frieden und Verständigung über
die Religionsgrenzen hinweg. Seither ist eine Pilgergruppe jeweils im Sommer für 10 Tage Richtung Jerusalem unterwegs.


Als Vorbereitung auf die kommende Pilgeretappe empfehlen wir Ihnen die Teilnahme am "Pilgertag von Stans in den Ranft".
Dabei lernen Sie Reiseleitung und Mitreisende kennen und können sich so bestmöglich auf die Pilgerreise einstimmen.
 
 

Inhalt

Wir machen uns auf den Weg von Stans nach Flüeli-Ranft. An den Ort, wo sich Bruder Klaus 20 Jahre lang zurückzog, auf dem Weg, den er 1481 zurücklegte und auf dem er den versammelten Eidgenossen in Stans Frieden brachte. Die Friedensbotschaft
soll denn auch an diesem Tag mitschwingen, wenn wir in die Tiefe der Ranft herabsteigen, an diesen Ort der Stille und der Einkehr.

Zielgruppe

Alle, die gerne pilgern oder unterwegs sind. Besonders auch jene, die interessiert sind, im Sommer weiter Richtung Jerusalem zu pilgern. Sowie alle, die sich für das Projekt "Zu Fuss nach Jerusalem" interessieren.

Voraussetzungen

Sie verfügen über eine Ausdauer, um ca. 6 Stunden zu wandern. Als Ausrüstung bringen Sie bequemes Schuhwerk und Kleidung der Witterung angepasst sowie einen kleinen Rucksack mit Lunch und ausreichend Trinken mit.

Tagesablauf

09.30 Treffpunkt vor der Pfarrkirche Stans
Impulse unterwegs
Mittagessen (aus dem Rucksack, Selbtsversorgung)
16:00 Gottesdienst in der unteren Ranftkapelle
17:00 Abschluss und individuelle Heimreise
Programmänderungen vorbehalten.

Weitere Informationen

Kosten: Kollekte
Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Marta Werwitzke: marta.werwitzke@lassalle-haus.org.


Kurstitel:
Pilgertag von Stans in den Ranft
Projekt "Zu Fuss nach Jerusalem"
Kursnummer:
2022/P05
Datum von/bis:
21. Mai 2022
Sa  09:30  -  Sa  17:00
Druckversion

Zurück