Nichts als Farbe - Malen aus der Stille

Farben erreichen uns Menschen ganz unmittelbar und direkt, ähnlich wie die Klänge der Musik. Es bedarf nicht vieler Worte, Deutungen oder Erklärungen um deren Wirkkraft zu empfangen und zu empfinden. Im freien und begleiteten Prozess des Malens wird die Kunst der Farbe als Weg sinnlich und praktisch erfahrbar gemacht. Losgelöst von Absichten und vorangestellten Ideen wird mit verschiedenen Übungen ein spontanes Herangehen in den Malprozess entwickelt. Die Übungen helfen, befreit sich von festgelegten Vorstellungen zu entbinden.

Inhalt

Nichts als Farbe – Malen aus der Stille bietet sich als Neu- oder Wiedereinstieg ins Malen an. Der Kurs findet - ausser bei der abendlichen Rückschau - im Schweigen statt.

Zielgruppe

Menschen mit Liebe und Lust zu Farbe und Malen; Gestalterinnen, Künstlerinnen, Lehrerinnen, Therapeutinnen, alle weiteren Berufsleute, Eltern, Studierende, die ihre Arbeit und sinnliche Wahrnehmung in dieser Hinsicht vertiefen, ergänzen und bereichern oder neue Wege gehen möchten.

Impulse für Ihren weiteren Weg

Es wird ein Malprozess in Gang gesetzt oder ergänzt, um zusehends zur persönlichen gestalterischen Freiheit und zum eigenen authentischen Ausdruck zu gelangen. Die Fähigkeit zur sinnlichen Wahrnehmung wird ergänzt und bereichert. Der Weg ins Poetische (ins Geistige) wird geebnet.

Voraussetzungen

Voraussetzungen sind Offenheit und Lust am malerischen Prozess in einem kontemplativen und meditativen Zusammenhang.
Vorkenntnisse oder spezielle malerische Fähigkeiten sind nicht erforderlich.

Tagesablauf

Sonntag
18.30 Abendessen
19.45 Einführung im Atelier
anschl. Kontemplation/ Sitzen in der Stille (ca. 30’)

Montag bis Mittwoch
06.00 Freies Sitzen fliessender Einstieg oder Aufstehen
ab 06.30 Sitzen (alle)
07.00 Malen
ab 08.00 Frühstück eigener Rhythmus
09.00 Malen
10.00 Impuls, anschl. Pause
11.00 Malen
12.00 Mittagessen
anschl. Atelier offen | freies Malen
15.00 Kontemplation/ Sitzen in der Stille
15.30 Malen
16.30 Pause (still oder ausserhalb des Ateliers)
16.45 Malen (bis 17.30)
ca. 17.40 Malen aus der Stille (oder Sitzen oder Gottesdienst)
18.30 Abendessen
anschl. Atelier offen | freies Malen
19.30 Feedback
anschl. Kontemplation/ Sitzen in der Stille (ca. 20.15/ ca. 30’)

Donnerstag
06.00 Freies Sitzen fliessender Einstieg oder Aufstehen
06.30 Sitzen (alle)
07.00 Malen
ab 08.00 Frühstück eigener Rhythmus
09.00 restl. Arbeiten aufhängen / Arbeitsplätze räumen
ca. 09.30 allg. Aufräumen und Zusammenpacken im Atelier
anschl. Feedback / Rückschau
12.00 Mittagessen
13.00 Kursende

Weitere Informationen

Bitte nehmen Sie folgendes mit:
• Farblich zurückhaltende Kleidung, in der man gut arbeiten und bequem in der Stille sitzen kann (klimatisch angepasst, um im Freien zu arbeiten)
• Malhemd/Schürze, Mallappen
• Skizzenheft
Alles andere steht vor Ort zur Verfügung (Wasserfarben, Pinsel, Malbrett, Papier, etc.)

Auf Wunsch bietet Jörg Niederberger die Möglichkeit an – ausgehend von eigenen farbigen Arbeiten und Skizzenheften, Tendenzen des eigenen malerisch-gestalterischen Wegs, im persönlichen Gespräch zu erörtern.

Bitte beachten Sie, dass die Kurskosten exkl. Materialkosten (ca. CHF 50.00) berechnet sind. Die Materialkosten sind bar direkt an die Kursleitung zu bezahlen.


Kurstitel:
Nichts als Farbe - Malen aus der Stille
Kursnummer:
2020/W07
Kurskosten:
CHF 510
Kost & Logis p.P.:

Einzelzimmer mit DU/WC: CHF 600
Einzelzimmer mit Lavabo: CHF 440

Datum von/bis:
26. bis 30. April 2020
So  18:30  -  Do  13:00
Kursleitung:
Druckversion

Zurück