Jüdische Meditation

Spiritualität und Meditationspraxis des Judentums

Spirituelle Menschen leben in Sehnsucht nach Erfahrung der Tiefendimension ihrer Existenz, in der unsere Religionen «Gott» erkennen. Die Abrahamitischen Religionen bieten Narrative, Bilder und Rituale nicht nur zur Pflege der Gotteserfahrung, sondern auch um diese zu zügeln und im produktiven Alltag zu integrieren. Für das Judentum im Speziellen dient die Tora als Hinführung zur spirituellen Reife und vertieften Gottesbeziehung. Die Mizwot (Gebote) – z.B. die tägliche Praxis von Gebet und kontemplativem Bibelstudium, der wöchentliche Schabbat, der achtsame Umgang mit Mitmenschen – entfalten ihre volle spirituelle Wirkung erst durch Kawana (innere Sammlung, Achtsamkeit) und Hitbonenut – jüdische Meditation. Diese orientiert sich am Midrasch (allegorische Bibelauslegung) und an den mystischen Quellen des Judentums: Das Buch Sohar, die Lurianische Kabbala und der Chassidismus. Obwohl die jüdische Meditationspraxis fest in der halachischen Lebensführung verwurzelt ist, können wesentliche Elemente als eigenständiger kontemplativer Weg erschlossen werden.

Inhalt

Die jüdische Meditation umfasst die Kontemplation über ausgewählte Psalmen, hebräische Buchstaben und Gottesnamen, wobei der mystische Sefirot-Baum als „kontemplativer Kompass“ und wesentliche Orientierungshilfe dienen kann. Chassidische Niggunim (Melodien) intensivieren die in der Meditation erzeugten Resonanzen auf den verschiedenen Bewusstseinsebenen.

Zielgruppe

Spirituell wache Menschen, die mit dem Meditieren beginnen möchten oder ihre Meditationspraxis mit Methoden aus der Hebräischen Bibel und den mystischen Quellen des Judentums bereichern wollen.

Impulse für Ihren weiteren Weg

Selbst- und Gotteserkenntnis, eine vertiefte Innensicht der jüdischen Mystik, Entfaltung geistiger Ressourcen wie Liebe und innere Ruhe.

Voraussetzungen

Neugier, Offenheit und ein waches Herz

Tagesablauf

Gabriel Strengers Seminare gestalten sich im Wechselspiel von Vortrag, Sitz- und Bewegungs-Meditationen, hebräischer Gesang und Chanting. Vertiefende Gespräche im Kreis der Gruppe unterstützen jeweils die Verarbeitung des Gelernten und Erfahrenen.


Kurstitel:
Jüdische Meditation
Spiritualität und Meditationspraxis des Judentums
Kursnummer:
2023/B01
Kurskosten:
CHF 380
Kost & Logis p.P.:

Einzelzimmer mit DU/WC: CHF 465
Einzelzimmer mit Lavabo: CHF 375

Datum von/bis:
08. bis 11. August 2023
Di  18:30  -  Fr  13:00
Kursleitung:
Druckversion

Zurück