Focusing-Ausbildung

In einer Welt der medialen Ablenkungen, des berufs- und ausbildungsbedingten Drucks, der Beschleunigung in fast jedem Bereich des Lebens kann man leicht überall sein, aber nicht mehr leicht "bei sich".

Focusing ist eine Methode der inneren Aufmerksamkeit und Entschleunigung, um wieder in Tuchfühlung zu kommen mit dem Wahrnehmen und dem körperlichen Erleben, die den Alltag reich machen. Dadurch verstärkt sich das Vertrauen in den eigenen Erlebensprozess.



Darum kann Focusing auch als eine Art der westlichen Meditation bezeichnet werden, mit Wurzeln in der Philosophie und in der Psychologie. Während man in Meditationen gewöhnlich lernt, das Denken stillzulegen, ist Focusing eine Übung des Entfaltens und Zuhörens, wodurch wir uns selbst und uns gegenseitig näher kommen. Im Focusing lernt man, sich auf die Lebendigkeit des Augenblicks einzulassen und auf all das, was dieser zu fühlen, zu bemerken und zu erkennen gibt. Dabei kommt man von selbst den grossen und kleinen Belangen auf die Spur, um die es einem geht. Mit dem Focusing wird der eigene Richtungssinn geschärft, und es werden zugleich erstaunliche und subtile Spielräume des Daseins freigelegt.

Die Schritte des Focusings lehren, dass die gerichtete Aufmerksamkeit und die stimmige Formulierung komplexe Situationen, Themen oder Dilemmas klarer machen können, als man sich vorstellen kann. Körperliches Empfinden, Gefühl und momentanes Erleben werden les- und ausbuchstabierbar, wobei sie als wertvolle und naheliegende Wegweiser zu entdecken sind.

Focusing ist deshalb eine Grundlage für spirituelle Praktiken, indem es die Verbindung zum Hier und Jetzt zu üben lehrt. Es ist eine Technik, die in den Alltag mitzunehmen ist. Sie verschafft Plänen, Aufgaben, Themen und Freundschaften Klarheit und Tiefe. In einer Zeit der Virtualisierung wird eine Methode wie das Focusing zu einer komplementären Grundkompetenz: nämlich als Übung, aufmerksam in der verkörperten Qualität des Hier und Jetzt zu sein.

Focusing - Was hilft das?


Interview mit Kursleiterin Donata Schoeller

Inhalt

Die Ausbildung „Focusing“ umfasst 6 Module von je 2 Kurstagen (Start jeweils am Vorabend mit einem gemeinsamen Nachtessen und anschliessender Hinführung zum Thema). Partnerschaftliches Üben zwischen den Modulen ist ein integraler Bestandteil. Lehrpersonen stehen für Einzelsitzungen zwischen den Modulen nach Absprache zur Verfügung.

Modul 1: 22.04. - 24.04.2022, 18:30 – 16:30
Einführung - Focusing-Haltung und -Aufmerksamkeit, das Close Talking: die Grundhaltungen und die Grundschritte des Focusing-Prozesses. Innere Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, Urteilslosigkeit, Freiraum schaffen, Resonanz (vom Erleben zum Formulieren und wieder zurück). Grundbegriffe: Felt Sense und Shift (gefühltes/stilles Verständnis)

Modul 2: 15.07. - 17.07.2022, 18:30 – 16:30
Focusing-Bewegungen - Vertrauter werden mit der Dynamik und Präzision des Erlebens: "Das Potential des Zuhörens". Focusing-Prozess Schritte wiederholen und vertiefen. Das subtile Lenken der Aufmerksamkeit, Veränderungsprozesse einleiten, Präsenz für eine andere Person, Zuhören – Transformation ohne "etwas tun müssen". Grundbegriffe: Begleiten (Pacing) und Leiten (Leading).

Modul 3: 23.09. - 25.09.2022, 18:30 – 16:30
Grundkompetenzen der Prozessbegleitung: Grundprinzipien der Focusing-Beziehung, Gleichseitigkeit. Einführung in strukturgebundene Prozesse. Grundbegriffe: Innere Kritiker, innere Kinder.

Modul 4: 25.11. - 27.11.2022, 18:30 – 16:30
Prozesse vertiefen, Begleittechniken erweitern: Arbeit an den Feinheiten der Techniken und Haltungen des Prozessbegleitens, Umgang mit schwierigen Situationen.

Modul 5: 13.01. - 15.01.2023, 18:30 – 16:30
Focusing und Philosophie - Den Körper als "Interaktion mit Umwelt" verstehen und kultivieren: Mit dem Fühlen denken, im Denken fühlen. Selbstreflexive und praktische Übungen mit den philosophischen Hintergründen des Focusings. Grundbegriffe: Interaktion-zuerst.

Modul 6: 10.02. - 12.02.2023, 18:30 – 16:30
Thinking at the Edge: Wenn das Fühlen das Denken erweitert und vice versa: Zusammentragen der wichtigsten Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Ausbildung. Focusing-Haltung im Alltag verankern und neue Schritte im eigenen Leben. Grundbegriffe: Action Steps.

Zwischen den Modulen üben die Teilnehmenden partnerschaftlich, so dass der Prozess vertieft wird. Diese Partnerschaften werden am Ende jedes Moduls neu abgestimmt. Übungs-Sitzungen mit Lehrpersonen können individuell abgemacht werden, sind im Kurs jedoch nicht inbegriffen.

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an alle, die beruflich in irgendeiner Form mit Menschen arbeiten (Gesundheitsberufe, psycho-soziale Berufe, Coaching, Wirtschaft), auch an jene Menschen, deren Berufsleben viel Kreativität erfordert. Die Ausbildung richtet sich an alle, die im Berufs- oder Privatleben aus den reichhaltigen Informationen des Fühlens und körperlichen Erlebens ihre „eigene Stimme und Richtung“ entwickeln wollen und diese besser ins Handeln, Denken, Entscheiden und Kommunizieren integrieren wollen. Für Eltern und junge Erwachsene eignet sich das Focusing besonders, um mit dichten Situationen und starken Gefühlen spielerischer und kompetenter lernen umzugehen.

Impulse für Ihren weiteren Weg

In dieser Ausbildung lernt man den Reichtum und die Präzision des eigenen Erlebens und Fühlens besser kennen, verstehen und handzuhaben. Focusing ist eine augenöffnende Praxis, die Spielräume eröffnet, Entscheidungen und nächste Schritte in der Komplexität des beruflichen und privaten Alltags selbst-kompetenter handhaben lässt.

Weitere Informationen

Die Kurskosten verstehen sich für die gesamten 6 Module und exkl. Kost und Logis. Ratenzahlungen sind möglich.

Einführung ins Focusing, Video mit Eugene Gendlin, dem Gründer des Focusing (in englisch)


Kurstitel:
Focusing-Ausbildung
Kursnummer:
2022/M14
Kurskosten:
CHF 3600
Datum von/bis:
22. April 2022 bis 12. Februar 2023
Druckversion

Zurück