Dorothee Sölle und Madeleine Delbrêl

Mystik und das leidenschaftliche Ja zum Leben - Tagung zu zwei grossen Frauen

Zwei Frauen, zwei Originale, zwei Gottsucherinnen. Zwei wache, kritische Zeitgenossinnen in unterschiedlichen Epochen mit einem grossen Herzen für die sozialen und politischen Anliegen der Menschen ihrer Zeit. Zwei sprachbegabte, faszinierende, manchmal andere überfordernde eigenständige Frauen, die in keine Kategorie passten.

Dorothee Sölle (1929 -2003) und Madeleine Delbrêl (1904 -1964) – eine evangelische Deutsche und eine katholische Französin – kannten sich nicht. Ihre Biographien sind verschieden und doch finden sich Parallelen. Im genauen Hinschauen und Hinspüren, im Nachdenken und Reflektieren zeigt sich bei beiden Frauen, wie die Auseinandersetzung mit theologischen und gesellschaftlich-politischen Fragen und die mystische Erfahrung zu Lebenslust und zu leidenschaftlicher Hingabe für die Anliegen ihrer Zeit und Umgebung führten.

Die Tagung gibt der Mystik der beiden Frauen, ihrem Ja zum Leben Raum und will Inspiration sein für die Suche und die Fragen, die uns als Gesellschaft und als einzelne unter den Nägeln brennen.

Kurzbiographie der Referentinnen:
Kennerin von Dorothee Sölle
Prof. Dr. Renate Jost studierte u.a. bei Dorothee Sölle am Union Theological Seminary in New York. Emerita für Feministische Theologie und Genderforschung an der Augustana Hochschule. Vorsitzende des Vereins zur Förderung Feministische Theologie in der EKHN.

Kennerin von Madeleine Delbrêl
Dr. Annette Schleinzer, geb. 1955, katholische Theologin und Exerzitienbegleiterin, Lehrerin für Rhythmus.Atem.Bewegung nach H.L. Scharing. Sie beschäftigt sich seit 1980 mit Madeleine Delbrêl und hat mehrere Bücher über sie herausgegeben.

Tanz
Anna Maria Frei-Braun, Jg. 1958, Primarlehrerin, berufsbegleitende Ausbildungen in Katechese und Theologie, Seelsorgerin in Rorschach seit 1983, Ausbildungen in kontemplativem Tanz (Wilma Vesseur).

Zielgruppe

Die Tagung spricht Suchende an, Liebhaber:innen der Mystik und Menschen, die gerne Kopf, Herz und Tanz in Verbindung bringen.

Impulse für Ihren weiteren Weg

Ermutigung und Stärkung für das eigene Leben durch das leidenschaftliche Ja zwei grosser Frauen. Inspiration aus der Auseinandersetzung mit ihren Texten. Gemeinschaft durch die Begegnung mit den anderen Teilnehmenden und kreativen Formen des Austauschs.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an der Tagung bestehen keine besonderen Voraussetzungen.

Tagesablauf

07.30 Morgenmeditation
08.00 Frühstück
09.00 Thematisch
10.15 Pause
10.45 Verarbeitung
12.00 Mittagessen – Mittagspause
15.00 Thematisch
16.15 Pause
16.45 Verarbeitung
18.30 Abendessen
20.00 Vertiefung
21.00 meditativer Tagesabschluss

Weitere Informationen

Literaturempfehlungen zur Vorbereitung für die Kursteilnehmenden:

Dorothee Sölle, Leiden, Stuttgart 1973/2002.
Dorothee Sölle, Mystik und Widerstand. "Du stilles Geschrei", München/Zürich, 5. Auflage 2003.
Annette Schleinzer, Madeleine Delbrêl – Prophetin für eine erneuerte Kirche. Impulse für Realisten, München: Verlag Neue Stadt 2023 (Neuauflage des Buches „Prophetin einer Kirche im Aufbruch“).
Madeleine Delbrêl, Deine Augen in unseren Augen. Die Mystik der Leute von der Straße. Ein Lesebuch, München: Verlag Neue Stadt 32022.


Kurstitel:
Dorothee Sölle und Madeleine Delbrêl
Mystik und das leidenschaftliche Ja zum Leben - Tagung zu zwei grossen Frauen
Kursnummer:
2024/M11
Kurskosten:
CHF 490
Kost & Logis p.P.:

Einzelzimmer mit DU/WC: CHF 465
Einzelzimmer mit Lavabo: CHF 375

Datum von/bis:
29. Februar bis 03. März 2024
Do  18:30  -  So  13:30
Kursleitung:
Druckversion

Zurück