Christliche Kontemplation

Das Wort «Kontemplation» kommt vom lateinischen Verb «contemplari» und bedeutet «betrachten, schauen». Es geht in der Kontemplation darum, das stille Wirken Gottes in sich selbst und im eigenen Leben wahrzunehmen. Kontemplation ist ein ganzheitlicher Weg und führt von der Unruhe des Geistes zur Ruhe des Herzens, von der Zerstreuung in ein achtsames Wahrnehmen. Aus dem Gebet heraus wird das alltägliche Leben in seinen verschiedenen Bereichen durchwirkt und erneuert.

Thematischer Schwerpunkt

Jedes Jahr wird ein neuer thematischer Schwerpunkt für die Kontemplationskurse im Lassalle-Haus bestimmt.

Im 2019 begleiten Impulse aus Leben und Werk der Mystikerin und Lyrikerin Silja Walter die Kontemplationskurse, dies anlässlich ihres 100. Geburtstages. Silja Walter (1919–2011) lebte im Benediktinerinnen-Kloster Fahr. Die Ordensfrau war eine Schriftstellerin und Dichterin von ausserordentlicher Vitalität. Ihr vielschichtiges und mehrfach mit Literatur - und Kulturpreisen ausgezeichnetes Werk umfasst Gedichte, Lieder, Prosa, liturgische Texte und Theaterstücke. Ihr wurde vom 30.5. - 2.6.2019 eine Tagung gewidmet.

Das Jahr 2020 steht im Zeichen des Mystikers und Denkers Eckhart von Hochheim (ca. 1260–1328). Seine deutschen und lateinischen Werke zeigen Meister Eckhart als scharfsinnigen Denker. Dieses Denken schliesst dabei die Glaubenserfahrung nicht aus, im Gegenteil: Glaube ermutigt zu vorbehaltslosem Denken. So nimmt Meister Eckhart viele moderne Gedanken vorweg, und hat einen grossen Einfluss auf Persönlichkeiten wie Heinrich Seuse, Johannes Tauler und Nikolaus von Kues. Auch Sprachwissenschaftler und Philosophen lassen sich von ihm inspirieren. Damals wie heute spüren Menschen in seinen Worten eine grosse Freiheit: Er regt an,  eigenständige Antworten auf Fragen nach dem richtigen und guten Leben zu finden. Eckhart vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit, von Gott unbedingt angenommen zu sein. Er fordert Menschen auf, gewohnte Sicherheiten zu verlassen, um sich in besserem Grund zu verankern. Angehörige anderer Religionen erkennen in Eckharts Mystik eigene Spuren, sein Denken baut Brücken zwischen den Religionen.

«Es ist eine Kraft in der Seele, die
reicht weiter als der Himmel.»
Meister Eckhart

Erfahrungsberichte von Kursteilnehmenden

«Kontemplation: ein Beziehungs- und Heilungsweg»
Erfahrungsbericht von Christiane H.

«Ich kam mit einer Sehnsucht»
Erfahrungsbericht von Matias F.

Dezember 2019
20.–22.12.2019

Kontemplation (Einführung und Vertiefung)

Jemand muss zu Hause sein, Herr, wenn du kommst
2019/K13
27.12.2019–02.01.2020
Februar 2020
23.–28.02.2020

Kontemplation zu Fuss - 5 Tage

Nimmermüdes Wirken ist das Wesen Gottes
2020/K11
April 2020
09.–12.04.2020

Kontemplation - Ostern - 3 Tage

In der Seele ist eine Kraft - Gott grünt und blüht dort voller Freude
2020/K12
13.–19.04.2020

Kontemplation - 6 Tage

Von der Überfülle Gottes überfliessen
2020/K09
Mai 2020
20.–24.05.2020

Kontemplation - 4 Tage

Wer Gott wirklich hat... dem leuchtet er in allen Dingen
2020/K08
August 2020
02.–09.08.2020

Kontemplation - 7 Tage

Leer sein aller Kreaturen ist Gottes voll sein
2020/K06
September 2020
20.–26.09.2020

Kontemplation - 6 Tage

Gott ist im Grund der Seele wie ein lebendiger Brunnen
2020/K07
November 2020
22.–27.11.2020

Kontemplation - 5 Tage

Von der Gottesgeburt im Menschen
2020/K10
Dezember 2020
18.–20.12.2020
27.12.2020–02.01.2021

Kontemplation zwischen den Jahren - 6 Tage

Gott mit dir - da geschieht die Geburt
2020/K05