Auszeit zur rechten Zeit

 

Interview mit Lorenz Ruckstuhl, Kursleiter im Lassalle-Haus

Wer nimmt heute typischerweise an einem Auszeit-Angebot teil?

Viele der Teilnehmenden sind in einer Situation, in der sie erkennen, dass sie einen ungesunden Lebensstil pflegen: Sie haben ihre Energiebalance nicht mehr im Griff, vernachlässigen ihre Ressourcen, leiden zum Teil bereits an Symptomen eines leichten Erschöpfungssyndroms. Bei vielen stimmt auch ihr Alltagsleben nicht mehr mit ihren Bedürfnissen und Werten überein, sei dies beruflich oder privat. Oder sie stehen im Leben vor neuen Herausforderungen, sind in einer Übergangsphase und nehmen sich bewusst Zeit für eine Standortbestimmung, Besinnung.


Was macht das Auszeit-Angebot im Lassalle-Haus aus?

Die Vielfalt: Da ist die klösterliche Struktur, die Stille und der spirituelle Rahmen in dem die Teilnehmenden ausserhalb der Kurszeiten sind. Darin eingebettet sind Meditationen, Körper- und Achtsamkeitsübungen, Spaziergänge – so dass sich Geist und Seele erholen können. Gleichzeitig lernt man die Basics des Stress- und Selbstmanagements kennen, tauscht sich in Einzel- und Gruppengesprächen aus, setzt sich mit seinen persönlichen Themen auseinander ...

Die Auszeit ist bewusst vielfältig aufgebaut – es ist quasi ein grosses Buffet, das einlädt und auch neugierig machen soll: So kann man sich einerseits das herausnehmen, was man braucht und andererseits neues ausprobieren.


Was nehmen die Leute mit in den Alltag?

Dies ist individuell sehr unterschiedlich. Viele entschliessen sich, ihren Alltag zu entschlacken zugunsten einer echten Frei-Zeit. Vor allem im zweiten Teil der Auszeit liegt der Fokus bei Fragen wie: Was behalte ich bei und was ändere ich in meinem Alltag? Dabei ist uns sehr wichtig, dass Veränderung nicht nur im Außen stattfinden, sondern auch im Innern. Man verändert seine Einstellung, übt sich in Akzeptanz, öffnet sein Herz vielleicht wieder stärker gegenüber seinen Liebsten, Gott, der Schöpfung ...  Für diese Auseinandersetzung gibt es viel Raum und Austausch.


Gibt es etwas, was du dem Kursinteressenten spezifisch auf den Weg mitgeben möchtest?

Die Auszeit bietet den Teilnehmenden einen Zeit-Raum an, wo tiefgehende Erfahrungs- und Lernprozesse angestossen werden können. Dies geschieht vor allem auf der Ebene der Selbstfürsorge, des Mitgefühls, des Seins. Wer sich und sein Leben weiter optimieren möchte, um noch besser und noch leistungsfähiger zu werden, ist bei der Auszeit am falschen Ort. Wer jedoch in sich die Sehnsucht spürt, einfach mal wieder sich selber zu sein, wer aus dem Hamsterrad, dem Funktionsmodus aussteigen möchte, ist hier richtig.

 

Stress? Was zeigt Ihre Ampel an?

 

Juli 2020
30.07–07.08.2020

Auszeit zur rechten Zeit

Durch Innehalten zum Neugestalten
2020/A03
November 2020
26.11–04.12.2020

Auszeit zur rechten Zeit

Durch Innehalten zum Neugestalten
2020/A04