Ökumenischer Lehrgang Ignatianische Exerzitien und Geistliche Begleitung 2021-2024

Ausgangslage und Anliegen
Das Einüben einer spirituellen Grundhaltung ist für ein christliches Leben in einer offenen Gesellschaft entscheidend. Persönlichkeits-bildung aus dem Geist des Evangeliums trägt
zu einem Christsein mit Zukunft ganz wesentlich bei. Bereits
im 16. Jahrhundert hat dies lgnatius von Loyola (1491–1556) erkannt: In einer Zeit des Umbruchs und der Kirchenreform hat der Gründer des  Jesuiten-ordens den geistlichen Übungsweg der Exerzitien (lat. Exercitia Spiritualia = Geistliche Übungen) geschaffen, damit Menschen in der Nachfolge Christi ihr Leben selbstverantwortet gestalten können. Selbst in einem ausser-
ordentlichen inneren Prozess geformt, verknüpft lgnatius eigene Erfahrungen und Weisheiten aus der mystischen Tradition mit einer geistlichen Pädagogik.
 
Zeitgemäss interpretiert, haben die ignatianischen Exerzitien
bis heute nichts an Aktualität verloren. Sie sind ein klassischer, ausgereifter, spiritueller Übungsweg mit Rückbesinnung auf die Heilige Schrift. Sie verbinden Meditation und Kontemplation, geistliche Lektüre und theologische Reflexion. Wer diesen Weg geht, ist bereit, sich mit der eigenen psychologischen und spirituellen Entwicklung auseinanderzusetzen und sich dabei geistlich begleiten zu lassen. Daraus erwächst die Fähigkeit, auch andere geistlich zu begleiten.
 
In dem Mass, wie sich im Geschehen von Geistlichen Übungen die Freundschaft mit Gott vertieft, werden Menschen innerlich freier. In wachsender Aufmerksamkeit werden sie fähig auf das eigene Herz und auf die Ausgangslage und Anliegen Welt zu hören und für sie im Geist des Evangeliums Verantwortung zu übernehmen. Dementsprechend wird grosser Wert auf Prozesse der Entscheidung und Berufung gelegt. Diese wurzeln im Vertrauen, dass Gott jeden Menschen persönlich führt. Auf diesem Hintergrund ist individuelle, geistliche Begleitung ein Markenzeichen ignatianischer Exerzitien. Dabei helfen geistliche Begleiterinnen und Begleiter – sei es in geschlossenen Exerzitien, sei es im Alltag – innere Prozesse zu deuten, die verschiedenen «Geister» zu unterscheiden und das Wirken Gottes in der Seele besser zu verstehen.

Seit rund fünfzig Jahren erfahren die Exerzitien eine konsequente Erneuerung im Blick auf die Lebenswelt der Gegenwart. Integriert wurden dabei Erkenntnisse aus Mystik und Spiritualität, Anthropologie und Philosophie, Psychologie und Therapie, Theologie und interreligiösem Gespräch. Weit über den Jesuitenorden und die katholische Kirche hinaus inspirieren Exerzitien heute auch säkulare Formen der Persönlichkeitsentwicklung. Da der Exerzitienweg durch Meditation ebenfalls die Bibel
spirituell erschliesst, ist er vermehrt auch für Christinnen und Christen aus der reformatorischen Tradition wertvoll geworden.
Die Geistlichen Übungen des lgnatius werden heute in ökumenischer Offenheit weitergegeben und bilden eine wichtige geistliche Brücke zwischen den Konfessionen. Sie inspirieren dazu, auf vielfältige Art im Alltag auf das Reich Gottes hinzuleben.
 
Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich an Menschen, die einerseits ihren geistlichen Weg und ihr christliches Engagement auf einem ignatianischen Exerzitienweg vertiefen und andererseits Mitmenschen in dieser spirituellen Tradition begleiten lernen wollen. Die Ausbildung ist besonders empfehlenswert für Personen mit seelsorglicher, kirchlicher, therapeutischer oder persönlichkeits-
bildender Tätigkeit.
 
Aufbau
Die Ausbildung beschreibt einen Lernprozess mit drei aufeinander aufbauenden Teilen, in welchen jeweils persönlichkeits-
bildende, praktische und theoretische Elemente ineinander greifen.
 
Dauer
Der Lehrgang beginnt im Oktober 2021 und dauert bis November 2024
 
Informationsveranstaltungen
Sie erhalten detaillierte Informationen über Aufbau, Inhalte und Ziele des Lehrgangs und können Ihre Fragen anbringen.
Anmeldung ist erwünscht an: lehrgaenge@lassalle-haus.org oder Tel. +41 (0)41 757 14 38.

Dienstag, 24.11.2020 | 19.00 – 20.30 Uhr
aki Zürich
Hirschengraben 86, 8001 Zürich
 
Dienstag, 19.01.2021 | 19.00 – 20.30 Uhr
aki Bern
Alpeneggstrasse 5, 3012 Bern
 
Kontakt:
Für Fragen und weitere Details sind wir gerne für Sie da:
Marta Werwitzke
Tel. +41 (0)41 757 14 38
email
 
 
Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit der folgenden Organisationen durchgeführt:
 
Getragen wird die Ausbildung durch die Provinz der Schweizer Jesuiten und das Forum Evangelischer Ordensgemeinschaften der Schweiz (FEOS).