Die längste Reise ist die Reise nach innen

Stille bewegt, ist zentrale Erfahrung auf unseren vier spirituellen Übungswegen Zen, Exerzitien, Kontemplation und Yoga.

Wer seinen Weg gehen will, findet im Bildungszentrum der Schweizer Jesuiten ein reiches Angebot von Tagen, Wochen, auch Monaten. Wir freuen uns, Sie ein Stück zu begleiten. «Die längste Reise ist die Reise nach innen.» (Dag Hammarskjöld, 1953-61 UNO-Generalsekretär)

Download Jahresprogramm 2019

Einführung zu unseren Wegen

Alle Einführungen

Ignatianische Exerzitien

Mit seinen «Geistlichen Übungen» hat Ignatius von Loyola (1491-1556) einen bis heute einmaligen Weg christlicher Spiritualität geschaffen.

08.12.2018: Vertiefungstag Exerzitien und Kontemplation mit Heidi Eilinger
12.01.2019: Vertiefungstag Exerzitien und Kontemplation mit Heidi Eilinger

Mehr erfahren

Yoga - Impuls im Hier und Jetzt

«Yoga ist das zur-Ruhe-bringen aller Bewegungen des Geistes», hielt Patanjali, der Verfasser der Yoga Sutra, fest. Ein ganzheitlicher Weg, der alle Facetten des Menschen einbezieht und auch in turbulenten Zeiten Zugang zur Stille in uns gewährt.

11.-13.01.2019: Yoga im Schweigen. Mit Irène Fasel

 

Mehr erfahren

Zen - Sitzen in der Stille

«Zen - weil wir Menschen sind.» Über die verschiedenen Motive, Zazen zu praktizieren. (Beitrag von Niklaus Brantschen) 

Ein paar Tage in die Tiefe gehen - intensive Meditations-Praxis für Menschen mit Zen-Erfahrung.

13.-19.01.2019: Sesshin mit Peter Widmer

Mehr erfahren

Aktuell im Lassalle-Haus

Christian Roth hat zu den Reduktionen - den einstigen Jesuitensiedlungen in Südamerika - eine tiefe Beziehung: Der gebürtige Bolivianer ist der Sohn von Hans Roth aus Baar ZG, der in den 1970er Jahre in Bolivien und Paraguay die baulichen Zeugnisse der Reduktionen sicherte. Am 6. Dezember erzählt Christian Roth über das Erbe der Jesuiten in Südamerika:

Donnerstag, 6. Dezember 18:30
Abend mit Christian Roth - Gespräche, Bilder, Klänge
Moderation Pia Seiler
aki Zürich
Hirschengraben 86
8001 Zürich

Im Alter neuen Sinn suchen und finden
Start nächster Kurs: Februar 2019

  • Block 1: 24.2. - 27.2.2019 / Biographiearbeit
  • Block 2: 26.5. - 29.5. 2019 / Trauer & Versöhnung
  • Block 3: 25.8. - 28.8.2019 / gesundheitliche & juristische Herausforderungen
  • Block 4: 24.11. - 27.11.2019 / Perspektiven

Informationsveranstaltung  im Lassalle-Haus:
14. Januar 2019, 10 - 16 Uhr

Hebräischkenntnisse können für Christen weitere Dimensionen des Lebens und der Erfahrung eröffnen. Dies sind die Worte von Rabbiner Jonathan Magonet. Er leistete Pionierarbeit in der literarischen Annäherung an biblische Texte und ist sehr engagiert im jüdisch-christlichen Dialog und im Dialog zwischen Juden und Muslimen.

Der Rabbi hält ein Referat an der 45. Hebräischwoche vom 20. – 25. Januar 2019 im Lassalle-Haus zum Thema «Josefs Revenge» und stand für ein schriftliches Interview zur Verfügung.

Gönner und Spenden

Der Gönnerverein mit seinen regelmässigen Spenden ist ein wichtiger Partner des Lassalle-Hauses. Er gibt uns Planungssicherheit und hilft mit, die finanzielle Basis des Hauses und der Bildungsarbeit breiter abzustützen.
 Wir verstehen den Gönnerverein als erweiterte Familie, die am Gedeihen des  Lassalle-Hauses und den Wegen einer lebendigen Spiritualität interessiert ist. 

Mehr erfahren